Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Nintendo macht Druck gegen Importeure


1 Bilder Nintendo macht Druck gegen Importeure
Nach der Bekanntgabe der europäischen Launchdaten für Nintendos GameCube wird die Stimmung bei den Importeuren schlechter. Nach einem Bericht von Eurogamer.Net scheint Nintendo -seit Ewigkeiten bekannt für seine restriktive Haltung gegenüber Grauimporten- jetzt Druck auf britische Händler auszuüben. Computer Exchange (CEX) hat es zuerst getroffen. Der auf den britischen Inseln beliebte Spielehändler zog nun völlig überraschend sein gesamtes aktuelles Gamecube Angebot (Konsolen, Software, Zubehör) zurück! Noch herrscht weitestgehend Schweigen von Seiten der Firma, es wurde aber bestätigt, das ab sofort keine Ware aus dem Bereich Gamecube mehr vermarktet wird!

HALLofGAMEs Meinung:
Der Ton wird rauher! Nach der Pleite des Messiah Chips nun der nächste Schlag gegen die Importszene. Sicher nicht der letzte, obwohl Nintendos Vorgehen niemanden wundern kann, der schon seit Jahren deren Firmenpolitik kennt. Schade nur, das die europäische Lokalisierungspolitik der großen Spielfirmen nicht Schritt halten wird mit deren rigorosem Vorgehen, sodaß der europäische Spieler mehr denn je mit langem Gesicht in die Röhre gucken wird.

Quelle: www.eurogamer.net

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele