Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Neuer Kopierschutz für CD-Roms


1 Bilder Neuer Kopierschutz für CD-Roms
JVC und Hudson Soft haben gemeinsam einen neuen Kopierschutz für CD-Roms mit dem Namen Root entwickelt. Bei diesem neuen Verfahren wird eine verschlüsselte Signatur während der Pressung auf die CD gepackt. Fehlt die Signatur (z.B. bei einer Kopie) ist die Software nicht lauffähig.
Anders als bei anderen Systemen soll bei einem normalen Playback die Signatur nicht lesbar sein, und deshalb sei der Schutz auch nicht zu knacken. Da der Kopierschutz also diekt an der Wurzel greift, kam man auf den schönen Namen Root. Ein ähnlicher Schutz für DVDs soll ebenfalls bald folgen.

Theos Meinung:
Das Problem mit den Raubkopien von Spielen nimmt natürlich immer mehr Überhand, deswegen finde ich es gut, dass auch die Softwarefirmen (wie hier Hudson) aktiv werden. Allerdings ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, verhindert werden die Kopien so nicht. Die Cracker reiben sich doch schon die Hände, um diese Technik schnell zu knacken. Außerdem verstehe ich die Logik hinter dieser Technik: Das Programm muss doch auf die Signatur zugreifen, um so zu prüfen, ob eine Kopie vorliegt. Also muss die Signatur auch auslesbar sein, und demnach auch zu knacken. Und wenn nicht, werden sicher auch modifizierte Exe-Dateien im Netz zu finden sein, die im Quellcode diese Abfrage umgehen (wie es auch heute schon möglich ist, wenn man keinen Clone CD-fähigen Brenner hat). Deshalb glaube ich auch nicht, dass sich diese neue Technik durchsetzen wird.

Quelle: www.golem.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele