Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Neue Zielgruppe: Auch Schwangere haben Spielbedarf


1 Bilder Neue Zielgruppe: Auch Schwangere haben Spielbedarf
Es gibt Sachen, die gibt es nicht wirklich – so scheint es auf den ersten Blick! Schaut man dann genauer und hat den ersten Schrecken – sozusagen – überwunden, stellt man fest „es gibt sie doch“, die Sachen, die es eigentlich nicht wirklich geben müsste... Oder anders ausgedrückt: In Japan ist mittlerweile alles möglich!
Seit nunmehr einiger Zeit werden jedes Jahr Massen an Spielen jeglichen Genres für jede erdenkbare Gruppe von Zockern jeglichen Alters entwickelt und auf den Markt gebracht. Bisher war dies auch ohne größere Kritik wunderbar angekommen und jede Zockerfraktion war wohl mehr oder weniger zufrieden gestellt. Nun kam man aber auf den Trichter, dass es eine Fraktion gibt, die bisher noch gar nicht berücksichtigt worden ist. Aber nicht nur das... man ging einen Schritt weiter und machte sich sogleich ans Werk einen passenden Ableger für eine ganz bestimmte Zielgruppe zu schaffen: Das Spiel für Schwangere, möglich mit dem WonderSwan!!
Im ersten Moment kann man sich da nicht wirklich was drunter vorstellen und selbst wenn man dieses Spiel näher unter die Lupe nimmt, fragt man sich schon irgendwie nach dem Sinn.
Verantwortlich für die Neuentwicklung für Schwanger ist die Entwicklerschmiede „Tanita“, die vorzugsweise bisher nur innerhalb der japanischen Breiten tätig gewesen ist. Hier hat man sich dazu entschlossen einen sogenannten „Mama Mitte“ zu kreieren und in erster Linie nur schwangeren Frauen zum Kauf anzubieten. Dahinter verbirgt sich zunächst ein – wie es scheint – normale Waage, die dank des Infrarot-Ports des WonderSwan’s eben mit selbigem kommunizieren kann. So erhält die werdende Mutter bereits während der Schwangerschaft spielerisch Informationen über ihren noch ungeborenen Knirps. Wobei diese Infos sich in erster Linie, ist ja auch fast klar, auf das Gewicht des Sprösslings beziehen bzw. das Gewicht von Mutter und Kind wird im Display des Swan’s angezeigt. Das Baby hat nicht wirklich einen Nutzen davon und ob die Mutter dann zeitgleich noch ihren Body-Mass Index erfahren mag, welcher gleich mit angezeigt wird, ist nicht wirklich ein wichtiger Aspekt in der Schwangerschaft. Zumal, dass dieser Wert ausgegeben werden kann, müssen erst entsprechende Daten (Größe, etc.) eingegeben werden. So nutzvoll und wenig spaßig sich das für die Schwangerschaft gestaltet, so witzig könnte es nach der Geburt werden. Es heißt, dass die Software von „Mama Mitte“ eine Vielzahl an Mini-Games bereit hält, die dann zum Spielen einladen. Darunter soll sich auch ein Frage-Antwort-Spiel befinden, welches es der Mama möglich machen soll, die nicht wirklich erkennbaren Laute ihres Baby’s zu entziffern. Sprich: Die Mutter stellt ihrem wenige Tage alten Baby eine Frage, bekommt dezent undefinierbare Laute und der WonderSwan soll ihr sagen können, was das Baby gesagt hat (bzw. gesagt haben könnte ;)).
Interessant wäre in diesem Zusammenhang sicherlich die technische Erläuterung gewesen, die man uns hier aber leider vor enthält. Es gibt zwar auf der Quellenseite einen Verweis auf die japanische Seite, aber es ist wohl eher auszuschließen, dass es japanisch kundige Leser unter uns gibt.
Nichts desto weniger können japanischen Frauen, die dazu noch schwanger sind – denn für sie ist es konzipiert – bereits ab dem 3. November 2002 in den Genuss des „Mama Mitte“ für den WonderSwan kommen. Allerdings ist der Spaß nicht ganz billig, denn immerhin werden die Mütter 38.000 Yen (entspricht 305 US-Dollar oder 318 Euro) auf den Tisch legen müssen.
Aber zumindest kann man sich einen visuellen Eindruck von dem ganzen verschaffen; Das passende Bild habe ich der News angefügt.

Van_Helsings Meinung:
Ganz ehrlich.. ich hab gedacht „ich spinne“ als ich über diesen Text gestolpert bin. Ich weiß ja, dass sich die Entwickler grundsätzlich immer mal wieder was verrücktes einfallen lassen, aber dass sie jetzt auch Schwangere frontal angreifen (sag ich jetzt mal so), dass hätte ich beim besten Willen nicht erwartet. Auch wenn sich das für unsere Ohren bzw. Augen verrückt anhört bzw. liest, ich bin mir fast sicher, dass „Mama Mitte“ ein Verkaufsschlager wird und die werdenden Mütter mehr als ihren Spaß damit haben werden. Letztlich wird es so sein wie mit vielen anderen Dingen zuvor.. ich denke da nur an das Tamaghochi ... oder den Hund von Sony, usw., usw. Aber so sind sie nun einmal, die Japaner! ;)

Quelle: www.gamepro.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele