Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Microsoft veröffentlicht neue XBox-Prognose


1 Bilder Microsoft veröffentlicht neue XBox-Prognose
Nachdem Microsoft erst vor wenigen Tagen (wie berichtet) mit weltweit 3,9 Millionen verkauften XBoxen nur deshalb im Rahmen der Prognosen bleiben konnte, da man bereits vorher die ursprünglich prognostizierte Zahl von 4,5 bis 6 Millionen Verkäufen deutlich revidiert hatte, lässt es sich der Konsolenneuling aus Redmond natürlich trotzdem nicht nehmen, Fans und Feinden mit einer neuen Prognose wieder Futter für heiße Diskussionen zu geben! Demnach erwartet man für das aktuelle Geschäftsjahr die weltweit installierte Hardwarebasis auf 9 bis 11 Millionen Geräte ausbauen zu können! Ein nicht unerheblicher Faktor, ob die Zielzone erreicht, bzw. um wieviel sie möglicherweise diesmal verfehlt werden könnte, dürfte Japan sein. Nachdem die zuletzt aggressive Preispolitik Microsofts beinahe wirkungslos auf dem japanischen Markt verpufft ist, setzen die Verantwortlichen in Japan nun auf eine Reihe (größtenteils nicht näher benannte) XBox-Games wie z.B. "Blinx" und den kommenden Online-Dienst XBox Live.

Eine erfreuliche (und diesmal nicht nur prognostizierte) Information schob man anlässlich dieses Ausblicks quasi als Nachtrag zu den letzten Geschäftszahlen auch noch hinterher, nämlich die Anzahl der bis dato verkauften XBox Software. Demnach konnten bisher weltweit 20 Millionen Spiele für die neue Konsolen-Hardware abgesetzt werden, was immerhin einem stattlichen Hardware-Software Ratio von knapp über 1 zu 5 entspricht.

HALLofGAMEs Meinung:
So, jetzt liegt sie auf dem Tisch! Die Frage, die uns alle in den nächsten Monaten beschäftigen wird, lautet also: Kann Microsoft es diesmal schaffen und die aktuelle Prognose einhalten? Neun, elf oder weniger Millionen, das ist hier also die Frage! Ich bin ehrlich: Ich habe keinen blassen Schimmer! Für denkbar halte ich es schon, in einem glaube ich aber, sollte Microsoft sich nicht allzuviel Hoffnung machen. Was immer die Gates Company anstellen wird, in meinen Augen ist der japanische Markt verloren. genauso, wie die Box ohne Zweifel in den USA einen Heimvorteil geniesst, wird sie im Mekka des Videospiels auch weiterhin mit Skepsis betrachtet werden. Und was ausgerechnet XBox live daran ändern soll ist mir ein Rätsel. Schließlich sprechen wir hier von Japan und nicht von Korea, wo Onlinegaming wesentlich beliebter ist. Im Vergleich zu den koreanischen Nachbarn oder Europäern und Amerikaner sind die Japaner doch regelrechte Online-Muffel! Ein Lichtblick ist dagegen ohne Zweifel das sehr gute Software-Hardware Ratio, zumal mit der Software schließlich auch das Geld verdient wird! Hält dieser positive Trend an, wird die Frage ob neun, elf oder vielleicht auch nur acht Millionen ihre scheinbare Bedeutung ein Stück weit verlieren!

Quelle: www.xengamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele