Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Microsoft und die Verkaufszahlen


1 Bilder Microsoft und die Verkaufszahlen
Es gibt wohl kaum kein Thema, das die Gemüter mehr erhitzt als die Marktpräsenz und das Verkaufsvolumen der Microsoft Konsole X-Box. Kein Thema sorgte bisher mehr dafür, dass die Meinungen und vor allem die Bezichtigungen so weit auseinander gingen und gehen. Aussagen wie z.B. „scheint doch so weit zu stimmen“ bis hin zu „kann doch alles gar nicht sein, MS lügt doch“ ist alles vertreten (was meine Recherchen auch auf den Gamezone-Seiten bestätigt haben). Und sicherlich wird es auch einige (viele) geben, die just in diesem Moment denken „nein, nicht schon wieder“. Aber denen sei gesagt, dass vielleicht die Meldung, die heute auf Krawall-Gaming nachgelesen werden kann, ein wenig Abhilfe schafft – die offensichtlich realistisch ist und damit förderlich für eine neuerliche Meinungsbildung. Auf der gestrigen Microsoft-Pressekonferenz in Los-Angeles wurde neben den Online-Plänen und Aussichten der X-Box (wurde hier entsprechend schon bekannt gegeben) auch erstmals nicht nur Marktanteile der X-Box mitgeteilt, sondern man legte handfeste Verkaufszahlen vor. So gab Robbie Bach, seines Zeichen Chief X-Box Officer öffentlich bekannt, dass die X-Box in Nordamerika seit Einführung am 15. November 2001 doch immerhin 1,8 Millionen mal verkauft worden ist. Aber nicht nur die Zahlen für Amerika wurden auf den Tisch gelegt – wie es so schön heißt. Wirken die Zahlen für Nordamerika noch recht ansehnlich, so sieht das Ergebnis für Europa nicht mehr ganz so gut aus! Demnach habe man, so Robbie Bach, seit der Einführung am 14.03.2002 gesamt 500.000 Konsolen an den Zocker bringen können. Allerdings hat man speziell diese Verkaufseinheit nicht näher aufgegliedert und es ist daher nicht ersichtlich, wie viel Einheiten auf die einzelnen Länder fallen. Was grundsätzlich aber nicht wirklich wichtig erscheint – zeigt allein diese Zahl doch, dass man damit die geplanten Zielen noch nicht ganz erreicht hat (Spötter würden vermutlich sagen „ das man total gefloppt ist“ *g*). Eine entsprechende Kommentierung der Verkaufszahlen sowie Statements, in wie weit man die Marktlage vielleicht noch verbessern kann bzw. wird, gab es leider nicht. Dürfte auch nicht unbedingt notwendig sein, denn die Preissenkung aber auch das bestehende und kommende Spieleangebot der X-Box wird sicherlich hier noch den nötigen Beitrag leisten

Van_Helsings Meinung:
Wenn ich mir diese Zahlen nun vor Augen führe sowie die ersten Meldungen, die es kurz nach Einführung der X-Box gab sowie die darauf folgenden Marktanteilsprognosen, dann bin ich doch geneigt die oben genannten Zahlen für wahr zu erklären. Sie erscheinen angesichts der Problematiken, die Microsoft zu verbuchen hatte, als realistisch. Auch denke ich, dass im Zuge der Preissenkung, die ja erst kürzlich in Europa zum Tragen kam, durchaus die Veröffentlichungen in Sachen Verkaufszahlen sich zukünftig positiv äußern werden. Allerdings erachte ich den bisherigen Zeitraum als zu gering, um hier definitiv eine Aussagen zu treffen. Nichts desto weniger bleibt eines sicherlich unbestritten, technisch gesehen ist die X-Box zu einigem in der Lage und derzeit die beste Konsole, die man kaufen kann. Durch einen mittlerweile erschwinglichen Preis wird sich hier noch einiges tun. In wie weit, hängt aber letztlich von den Spielentwicklungen ab, die eine Konsole erst wirklich rentabel machen. Aber auch hier sehe ich nicht wirklich das Problem, denn das Angebot kann sich mehr als sehen lassen und auch die Ankündigungen versprechen doch einiges.

Quelle: www.krawall.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele