Login
Passwort vergessen?
Registrieren

MS: XBox fordert erstes Opfer


1 Bilder MS: XBox fordert erstes Opfer
Wie heute bekannt gegeben wurde reorganisiert Microsoft einige Managmentbereiche und wird sich in Folge dessen von Präsident Rick Belluzzo zum 1.Mai trennen. Belluzzo war 1999 zu Microsoft gestossen und verantwortet als Präsident die Tagesgeschäfte des Konzerns. Durch seinen Ausstieg soll den bisher darunter angesiedelten sechs Bereichsleitern mehr Kontrolle über ihren jeweiligen Geschäftsbereich gegegeben werden, gleichzeitig wächst ihnen aber auch mehr Verantwortung für eventuelle Misserfolge zu. Offiziell verlautete, das Rick Bellazo über sein Ausscheiden zum 1. Mai hinaus dem Firmenboß Steve Ballmer noch bis September als Berater zur Verfügung stehen wird. Rick Bellazzo gilt als eine der Schlüsselfiguren bei der Konzeptionierung der XBox!

HALLofGAMEs Meinung:
Kurz und knackig, aber im Prinzip doch genau der Typ Meldung auf den viele Spieler im Angesicht der aktuellen Marktsituation gewartet haben! Ich muß aber eines ganz klar sagen: Am Konzept der XBox habe ich als Besitzer des Gerätes absolut nichts auszusetzen! Von daher frage ich mich schon, ob der Abschuß des Präsidenten fundamentale Änderungen mit sich bringen wird. Es gibt da zwar dieses alte Sprichwort, das sagt "der Fisch stinkt vom Kopf her", aber die derzeitigen Probleme gehen meiner Meinung nach doch leider viel weiter. Für die Skepsis die dem Microsoft Gerät vielerorts entgegen schlägt ist der Name "Microsoft" verantwortlich, nicht der Name "Belluzzo". Und die Arriganz die man allerorten bei Microsoft ausmacht, die ist auch schon älter als zweieinhalb Jahre, der Zeitspanne in der Belluzzo die Verantwortung trug! Ich würde mir vielmehr wünschen, das marketingtechnisch mehr läuft und der Spieleausstoß forciert wird. Zur Not muß Microsoft halt das nötige Geld in die Hand nehmen und entsprechende Auftragsproduktionen, auch und gerade in Japan finanzieren, wenn die Spieleschmieden und Publisher auf eigenes Risiko nicht wollen! Ungewöhnlich wäre das nicht, auch Sega hat Namco seinerzeit die komplette Entwicklung von "Soul Calibur" finanziert. Betrachtet man das Spiel, kann das so falsch nicht gewesen sein. Ich meine, Microsoft wäre das den Spielern und auch der Hardware wirklich schuldig!

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele