Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Konami verpatzt den Börsenstart


1 Bilder Konami verpatzt den Börsenstart
Seit heute ist die Konami Computer Entertainment Japan an der japanischen JASDAQ notiert. Leider geriet der Börsenstart der Konamitochter zum Debakel und bescherte den Erstzeichnern herbe Verluste.
Waren die Aktien des Spielentwicklers beim Going-Public noch für 3800 Yen pro Aktie in die Depots der neuen Besitzer gewandert, lautete die heutige Erstnotiz an der JASDAQ nur auf 2.900 Yen. Satte 23,7 % Prozent konnten Anleger damit sparen, die erst heute an der Börse zugegriffen hatten. Ursprünglich hatte Konami 2 Millionen Aktien vorbörslichen Zeichnern angeboten, in einem zweiten Schritt waren dann nochmals 305000 Anteilscheine nachgeschoben worden. Analysten kommentierten Konamis Reinfall mit der mangelnden Attraktivität angesichts von Preis und Größenordnung des Börsengangs. Ausserdem befinde sich der japanische Aktienmarkt generell in einer sehr schwachen Phase. Was den Börsianer ärgert, freut die Spieler: Die insgesamt erzielten rund 76 Millionen Euro des Going Public, fliessen nach Firmenangaben voll in neues Equipment und mehr Personal.

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele