Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Japan: XBox-Zahlen offenbar noch niedriger


1 Bilder Japan: XBox-Zahlen offenbar noch niedriger
Nach den gestern bekanntgewordenen Schätzungen über die Anzahl der verkauften XBox Konsolen beim Japan-Start, gibt es nun offenbar erstmals belegte Zahlen. Das japanische Marktforschungsinstitut Media Create, das schon am Erstverkaufstag sehr früh auf das verhaltene Interesse der Käufer aufmerksam gemacht hat, unterbietet mit seinen ermittelten Zahlen die gestrigen Schätzungen der CSFB nochmals deutlich.

Nach den Erkenntnissen der Marktforscher wurden dannach im Zeitraum vom 22.02 bis 24.02 nicht 123.000 Microsoft-Konsolen verkauft, sondern lediglich 109.663 Stück! Das ist der bisher niedrigste ermittelte Wert und Microsoft hat damit in Japan den mit Abstand schlechtesten Konsolen-Launch der in den letzten Jahren erschienen Geräte aufs Parkett gelegt.

Auch bei der Frage, wieviele Spiele denn nun pro XBox verkauft wurden, kommen die Marktforscher auf niedrigere Zahlen. Statt der gestern von Analysten angenommenen 1,58 Spiele pro XBox sollen es laut Media Create lediglich 1,43 Spiele pro Konsole sein!

Im Gegensatz zu den Bankenschätzungen liefern die Marktforscher auch konkrete Verkaufszahlen für die Spiele mit, hier die komplette Liste:

Dead or Alive 3 (70.075 Stk.),
Genma Onimusha (18.421 Stk.),
Project Gotham Racing (14.133 Stk.),
Jet Set Radio (13.968 Stk.),
Air Force Delta (9.731 Stk.),
Double-S.T.E.A.L. (7.036 Stk.),
Nezmix (6.151 Stk.),
Nobunagas Ambition (5.613 Stk.),
Tenku:Free Style Snowboarding (4.327 Stk.),
Silent Hill 2 (4.014 Stk.),
ESPN Winter X Games Snowboarding 2002 (1.774 Stk.),
Hyper Sports 2002 WINTER (1.358 Stk.)

HALLofGAMEs Meinung:
Das wird ja immer heftiger... Obwohl es gestern schon Zahlen gab, bin ich überzeugt, das die heutigen näher an der Wahrheit sind. Man darf einfach nicht vergessen, das die gestern genannten (und von der Famitsu übernommenen) Zahlen über 123.000 verkaufte Konsolen Analystenschätzungen waren! Die haben sicher auch gute Quellen, aber renommierten Marktforschern traue ich dann doch die bessere Datenerhebung zu! Das Ganze für mich etwas sehr tröstliches: Geld alleine macht wohl doch nicht glücklich, immerhin dürfte einer der reichsten Männer der Welt ein ziemlich mieses Wochenende hinter sich haben...


Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele