Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Japan: Microsoft nennt XBox-Zahlen


1 Bilder Japan: Microsoft nennt XBox-Zahlen
Gegenüber der japanischen Tageszeitung Sankei Shimbun äusserte sich heute ein Microsoft-Sprecher über den aktuellen Stand der Dinge im Land der aufgehenden Sonne. Er betonte erneut, daß das vielfach beachtete Problem von verkratzten DVD's und CD's nur weniger als ein Prozent aller Geräte betroffen habe und insgesamt trotz der hohen Publizität nur ein geringer Effekt auf die Abverkäufe der neuen Konsole festgestellt worden wäre. Seit dem Start am 22. Februar habe man bis zur vergangenen Woche insgesamt 175.000 Konsolen in Japan verkaufen können (Zur Erinnerung: Alleine die japanische Erstausliefermenge der XBox betrug 250.000 Geräte). Trotz dieser Zahlen und der jüngsten Enttäuschungen beim gerade vergangenen Europa-Launch der XBox hält Microsoft weiter an dem Ziel fest, bis Juni 2002 weltweit zwischen 4,5 und 6 Millionen Konsolen abzusetzen.

HALLofGAMEs Meinung:
Da hat man sich Einiges vorgenommen! Etwas mehr als 1,5 Millionen verkaufte Exemplare auf dem Heimatmarkt, plus knapp zwei Dutzend Länder mit sehr wenig bis fast gar nichts, ergibt summasumarum etwa 2 Millionen verkaufte Konsolen, vielleicht auch ein paar mehr. Wie man diese Zahl in etwas über drei Monaten verdoppeln, günstigstenfalls sogar verdreifachen will, weiß wohl nur Bill Gates alleine. Für mich sieht es aktuell eher so aus, das man Ende Juni über drei Millionen verkaufte Exemplare schon froh sein dürfte! Schade eigentlich, denn das Gerät an sich hat das nicht unbedingt verdient, die selbstgefällige Arroganz von Microsoft dagegen schon. Es kann unmöglich sein, das man in Redmond noch nicht mitgekriegt hat, das man ein Haßimage hat, das Geschäftseinstiege abseits des Monopolmarktes über Gebühr erschwert.

Quelle: www.xengamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele