Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Japan: Kurioses vom Dreamcast


1 Bilder Japan: Kurioses vom Dreamcast
Wir alle kennen die wöchentlichen Famitsu-Hardware Charts, denen zufolge die wöchentlichen Dreamcastverkäufe nur klägliche, kaum mehr zu erfassende Größenordnungen erzielen. Nichtsdestotrotz überrascht heute Gamefront.de mit einer Meldung, die man angesichts der Famitsu-Zahlen kaum für möglich halten sollte: Japanische Händler importieren europäische und amerikanische Dreamcast Geräte zurück nach Japan! Offenbar ist die Dreamcast Nachfrage in Japan zwar gering, dafür aber sehr stetig und Segas japanische Lagerbestände sind bereits abgebaut. Was sich wie eine kuriose Randnotiz anhört, muß aber zumindest schon derartige Ausmaße angenommen haben, das sich Sega genötigt fühlt zu den Importen Stellung zu nehmen, bzw. davor zu warnen! Laut Sega gibt es für die aus Übersee importierten Geräte nämlich nicht nur keinerlei Garantie, auch Reperaturen jedweder Art an diesen Konsolen lehnt der Konzern ab! Gewarnt wird auch vor Online-Gaming, hier kann es zu Schwierigkeiten mit dem Modem kommen.

HALLofGAMEs Meinung:
Hört sich an wie eine verkehrte Welt! Sonst sind wir doch immer diejenigen, die für teures Geld importieren und dann sehen können, wie wir mit eventuellen Schwierigkeiten fertig werden! Mich würde mal interessieren, wie groß die Zahl der "reimportierten" DCs tatsächlich ist. Am Ende muß man sich bald hierzulande noch beeilen, ein DC zu bekommen. Na, wie auch immer, meine Konsole kriegen sie jedenfalls nicht!

Quelle: www.gamefront.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele