Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Japan: Frauen sollen XBox retten


1 Bilder Japan: Frauen sollen XBox retten
Man kann es drehen und wenden wie man will: Microsofts Versuche mit der XBox auch den japanischen Markt zu erobern, werden immer grotesker. Nachdem sich die japanischen Otakus nach wie vor massenhaft weigern, sich Microsofts Konsole ins Haus zu holen, sollen nun deren Freundinnen und Mütter der verschmähten Hardware den dringend notwendigen Schub geben. So will Microsoft nun versuchen mit einer aggressiven Marketing Kampagne für Frauen zwischen 20 und 40 Jahren eine neue Zielgruppe zu erschliessen. Das Besondere daran: Der Konzern hat für diese angepeilte Zielgruppe weder Spiele im Angebot und hat offenbar auch gar nicht vor, dies in naher Zukunft zu ändern! Stattdessen soll den Damen die Box vor allem als DVD-Player schmackhaft gemacht werden. Daneben soll auf die Ethernet-Fähigkeit der Konsole, sowie auf die Hochwertigkeit des Gerätes verwiesen werden. Wichtiges Marketinginstrument werden dabei Events im XBox Cafe in Tokio sein, das Insidern zufolge vor allem durch seine relaxte Atmosphäre bestechen soll.

HALLofGAMEs Meinung:
Um allen XBox Fans gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen: Ich habe inzwischen zwei von den Kästen und finde die verzweifelten Bemühungen Microsofts trotzdem ausgesprochen lächerlich! Wo soll das denn noch hinführen? Was interessiert mich beispielsweise die Hochwertigkeit eines Gerätes, das ich überhaupt nicht haben will? Da kann man das Teil ja gleich als notwendigen Kauf für all diejenigen positionieren, die irgendwo noch ein freies Plätzchen in der Bude haben und da irgendwas hinstellen könnten. Auch wenn man weder an Spielen (welche die Japanerinnen ironischerweise ja gar nicht bekommen können, selbst wenn sie Interesse daran hätten) oder DVDs hat, kann man doch immerhin nett die Klappe rein- uns rausfahren lassen! Die XBox in Japan kann man bei solchen Plänen ja wohl leider nur noch als Realsatire pur bezeichnen.

Quelle: www.xengamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele