Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Japan: 26 Spiele für PS2-Breitband-Service


1 Bilder Japan: 26 Spiele für PS2-Breitband-Service
Wie der Branchendienst MCV meldet, hat Sony Computerentertainment heute nacht wieder einige Details zum geplanten Breitband Angebot bekanntgegeben. Wie erwartet bietet der vorraussichtlich im April in Japan startende Breitband-Service PlayStationBB angeschlossenen PS2 Usern netzübliche Services wie Versand und Empfang von eMails und Downloads von Musik und Spielen. Wie es sich für eine Spielkonsole gehört wird das Hauptgewicht natürlich, auf das Online-Gaming gelegt. Auch wenn bisher alles was man von Sony in dieser richtig hören konnte eher negativ klang, hat der Konzern jetzt immerhin eine ganze Reihe von Titeln genannt, die über das Internet spielbar sein werden.

Erwartungsgemäß sind darunter Toptitel wie Resident Evil Online von Capcom, das traditionelle Multuiplayerspektaktakel Bomberman Online von Hudson Soft und und ein Onnline-Ableger der in Japan beliebten Tokyo Extreme Racer Serie. RPG Fans freuen sich weiterhin auf Squaresofts Final Fantasy XI und Sony selbst wird mit Gran Turismo Online zum Erfolg des Services beitragen.
Ziemlich vage sind die Informationen zu den übrigen Spielen. So soll Konami jeweils ein Musik- und ein Sportspiel beisteuern, während Namco vier Titel aus den Bereichen Adventure, Sport und Shooter in der Pipeline haben soll. Insgesamt soll es sich um 26 Online-Titel der unterschiedlichen Entwickler handeln.

Was der Online-Spaß die Spieler kosten soll, blieb einmal mehr offen, ebenso wie Details zur Sony Breitbandplänen für Europa. Fest steht nur, das Sony auf der diesjährigen CEBIT die PS2 Festplatte, das Linux.Kit, sowie eine Handvoll onlinefähiger Spiele hierzulande vorstellen will.

HALLofGAMEs Meinung:
Da hört man lange, wie kritisch Online-Gaming gesehen wird und plötzlich sollen dann doch 26 Titel die Online-Ära der PS2 einläuten? Wie kommt das? Sitzt Sony da etwa schon die bekennende Online-Konkurrenz der XBox im Nacken? Ob und wie die sich verkauft ist zwar noch offen, aber wie stünde man da, wenn die XBox auf dem Heimatmarkt auftrumpfen könnte, nur weil die Lokalmatadoren das vielleicht doch aufkommende Online-Konsolen-Zeitalter verschlafen hätten?

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele