Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Interview mit Perrin Kaplan (Nintendo)


1 Bilder Interview mit Perrin Kaplan (Nintendo)
Die amerikanische Gamerseite Gamespot hat ein Interview mit einem hochrangigen Nintendomitarbeiter geführt. In den Geschpräch mit Perrin Kaplan, Nintendos Vice President of Corporate Affairs, wurden so einige Punkte über den Nintendo GameCube und dem GameBoy Advance besprochen. Als erstes wollte man wissen, wie Nintendo zu dem doch recht ordentlichen Erfolg der Xbox in den USA steht. Da Nintendo zum Start nicht genügend Konsolen ausliefern konnte, hätten laut der Meinung von Herrn Kaplan einige Kunden sich dann doch eher für die PS2 oder eine Xbox entschieden. Zudem stecke in der Xbox wesentlich mehr Hardware, was nochmals das Interesse auf Microsofts Konsole weckt. Zudem habe man großen Respekt, denn Microsoft ist ja nicht irgendeine dahergelaufene Firma sondern ein rießiger Konzern. Zur Zeit würden aber die Lieferengpässe beseitigt sein, so dass alle Regionen versorgt werden können. Die Playstation 2 sieht er dabei eher nicht mehr als direkten Konkurrent. Dadurch, das diese Konsole schon weit vor dem GameCube erschien, ist sie technisch auch nicht ganz auf dem neuesten Stand. Nach seiner Meinung würde die PS2 in ihren letzten Lebenszyklus kommen.
Nintendo würde sich auch über die guten Verkäufe des Game Boy Advance freuen. Diese würden mit den Verkäufen der Playstation 2 gleichziehen. Man sprach auch darüber, ob Nintendo nun wirklich ein neuen GBA mit einem besseren Display, also eines mit Hintergrundbeleuchtung, entwickeln würde. Dieses Gerücht geht ja schon seit längerem im Internet um. Doch Perrin Kaplan demintiert diese Gerüchte. Es wäre kein neuer GBA in Planung. Die Entwickler sollten eher ihre Spiele heller gestallten, dann würde das Display auch keine Probleme machen.
Ob alle in Amerika angekündigten Nintendo GameCube Titel (Super Mario Sunshine, Metroid Prime, Zelda GC, Star Fox Adventures und Eternal Darkness) wirklich in diesem Jahr erscheinen werden, konnte man nicht 100%tig versichern. Nintendo wolle das Beste für ihre Fans tun. Doch meistens heist das auch, dass die Spiele noch an einigen Stellen verbessert werden. Doch er schien sich recht sicher, dass alle Releasen auch zustandekommen. Man soll sich keine Gedanken machen.
Unter dem letzten Problem, dass besprochen wurde, war die edelschmide Rare im Mittelpunkt der Gespräche. Denn in letzter Zeit sind ja recht viele Gerüchte aufgekommen, dass das Rareware nun auch auf anderen Konsolen Spiele veröffentlichen möchte. (Zuletzt ein eingescannter Magazinbericht, in dem stand, dass Rare nun Spiele auf der PS2 veröffentlicht und diese auf der E3 vorstellen würde. Quelle: http://www.cube-europe.com/news/102002163895421.html )Als Gründe sind recht viele aufgekommen, zum Beispiel seien andere Konsolen erfolgreicher und würden somit mehr Gewinn einbringen. Doch, so Perrin Kaplan, würden all diese Gerüchte nicht stimmen. Das Verhältnis zwischen Nintendo und Rare hätte sich in keinster Weise geändert. Rare hätte darüber auch nie irgendein Wort verloren. Um letztendlich eine Antwort zu bekommen, müsse man Rare aber selber befragen.
Auf der kommenden E3 wird Nintendo dann wohl verstärkt Spiele präsentieren, die die Linkfunktion des GBA mit dem Nintendo GameCube unterstützen werden. Dabei würde man sich aber nicht nur auf Spielertransfers über diese Connection konzentrieren, sondern auch andere außergewönliche Dinge im Auge haben. Auch wird man auf der E3 den kabellosen Kontroller Wavebird vorstellen. Perrin Kaplan war von diesem äußerst begeistert. Man habe ihn ausgiebig getestet, sogar durch Wände hindurch habe er bestens funktioniert. Wir können uns wohl noch auf einige Überraschungen auf der E3 seitens Nintendos freuen.

perfect007s Meinung:
Wie in den meisten Interviews mit solch hochrangigen Person, bekommt man mehr „darumgerede“ als wirkliche Informationen. Vor allem über die Releasen hat man wohl nicht viel erfahren. So steht da immer noch fast alles offen (außer Eternal Darkness, dass ja bald erhältlich sein wird). Ich persönlich glaube nicht, dass Nintendo es schafft noch alle Spiele in diesem Jahr zu veröffentlichen. Doch lass ich mich auch gerne von Big N überraschen. Wenigsten hat man klar und offen dargelegt, was Nintendo von seinen Konkurenten hält, wobei ich die PS2 immer noch als den stärksten Konkurrenten sehe. Was die Gerüchte über Rare angeht, habe ich in keinem Moment je daran geglaubt, dass diese stimmen konnten. Die Aussagen von Perrin Kaplan bekräftigen meine Meinung noch. Rare war in all den Jahren sehr erfolgeich auf Nintendos Konsolen und hatten so einige Megaseller (ich nenn hier nur mal den indizierten Bond Shooter). Rare wird sicherleich auch weiterhin Projekte nur auf Nintendos Konsolen veröffentlichen.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Spiele