Login
Passwort vergessen?
Registrieren

IDSA: Videospielen ist so natürlich wie Fernsehen und Radio


1 Bilder IDSA: Videospielen ist so natürlich wie Fernsehen und Radio
Anlässlich der gerade in Los Angeles stattfindenden E3 hat die Interactive Digital Software Association (IDSA) interesannte Unfrageergebnisse zum Thema Videospiele veröffentlicht. Fazit der Umfrage: Aller öffentlicher Kritik zum Trotz, ist Videospielen längst so natürlich wie es bislang nur fernsehen oder Radio hören waren! Wie tief die interaktive Form der Unterhaltung sich bereits in der Alltagskultur verankern konnte, beweisen einige Zahlen. Danach spielen mehr als die Hälfte (56%) aller befragten Computer- und Videospieler bereits sechs Jahre und länger und ans Aufhören denken offenbar nur die Wenigsten. Ganze 60% der interviewten Spieler gaben nämlich an, durchaus noch mindestens weitere zehn Jahre ihrem Hobby treu bleiben zu wollen!

Obwohl als Zielgruppe immer noch sträflich vernachlässigt, nimmt dabei auch der Anteil der weiblichen Spieler deutlich zu. Während im Konsolenbereich mit 46% bereits knapp die Hälfte aller Käufer weiblich ist, stellen Frauen im Bereich Computerspiele nach Angaben der IDSA mit einem Anteil von 55% inzwischen sogar schon die Mehrheit! Möglicherweise liegt der Unterschied in beiden Bereichen ja in den entsprechenden Spielen begründet. Während im Konsolenbereich Renn-, Sport- und Actionspiele in Puncto Beliebtheit klar die Nase vorn haben, wird die Beliebtheitskala im Bereich PC-Spiele deutlich von Puzzle- und Kartenspielen angeführt (35% gegenüber z.B. nur 28% bei Actionspielen).

HALLofGAMEs Meinung:
Da kann man es mal wieder sehen: Meine Oma hat eben doch Unrecht! Kaum kommt nämlich das Thema auf meine Spielleidenschaft heisst es immer wieder: "Also ich seh im Kaufhaus immer nur Schulkinder spielen", so als ob ich längst mit dieser Zeitverschwendung hätte aufhören müssen... Ich bin ja an dieser Stelle nur froh, das ich mir die entsprechenden Konsolen inzwischen einfach alle leisten kann, anstatt im Kaufhaus Schlange stehen zu müssen... Dem Vergleich von Videospielen und Radio und Fernsehen kann ich an mir persönlich nur bestätigen. Ich gehöre inzwischen wohl ganz offensichtlich zu den Leuten, die lieber aktiv spielen, als inaktiv fernsehen! Filme oder Sendungen gezielt auswählen und schauen ist auch für mich noch o.k., aber lust- und vor allem sinnlos vor der Flimmerkiste zappender Weise abzugammeln, gibts bei mir seit Jahren nicht mehr!

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele