Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Erneuter Todesfall im Internet-Cafe


1 Bilder Erneuter Todesfall im Internet-Cafe
Nachdem erst Anfang Oktober ein 24-jähriger Koreaner auf der Toilette eines Internet-Cafes, nach sage und schreibe 86-stündigen Game-Maraton ohne Pause, zusammen brach - und an den Folgen der Kreislaufstörung starb, gibt es nun ein erneutes ähnliches Ereignis.
Nach offiziellen Angaben fand ein 27-jähriger Mann nach 32 Stunden nonstop spielens im taiwanischen Internet-Cafe in Fengyuan den Tod. Der Game-Maraton begann am Donnerstag um 16:30 Uhr und endete am Samstag-Morgen um 07:00 Uhr, als er im Toilettenbereich mit Blut aus der Nase und Schaum vor dem Mund tot aufgefunden wurde. Rettungsversuche blieben erfolglos.
Im Online-Magazin "vnunet " äußerte sich der Psychologe Peter Watson folgendermaßen. So wird der menschliche Körper nach überlanger Spielzeit ohne Pause und Schlaf permanenten Stress ausgesetzt.

Bleibt zu hoffen, dass derartige Ereignisse sich nicht wiederholen und die Spieler und Spielerinnen dem warnenden Hinweisen im Handbuch der Titel Folge leisten. Dort wird in allen Sprachen auf diese Gefahr hingewiesen, das nach einem bestimmten Zeitraum eine Pause eingelegt werden sollte.

photographikers Meinung:
Es ist erschreckend. Wobei die meisten ihren Kreislauf doch zu gern unterschätzen. Es ist wie mit dem Alkohol: "während ich gestern nach zwei Bier noch fit war, reichte mir heute ein einziges um im angetrunkenen Zustand zu sein".

Quelle: www.gamesweb.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele