Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dreadnoughts – Neue Infos


1 Bilder Dreadnoughts – Neue Infos
Dreadnoughts ist ein futuristischer, teambasierter Multiplayer-Egoshooter, der vor etwa einem Jahr für den PC und die Xbox angekündigt wurde. Das Spiel wird von einem jungen Team namens Xenopi entwickelt. Bei Armchair Empire wurde jetzt ein neuer Artikel veröffentlicht in dem die wichtigsten bis jetzt bekannten Features erwähnt werden. Zusätzlich gibt es auch einige Screenshots zu sehen, aber die Bilder wurden wohl schon vor längerer Zeit gezeigt.
Die verschiedenen Teams müssen jeweils die Basis ihrer Gegner zerstören und anders als in typischen Actionspielen bleiben diese Basen nicht an einer Stelle stehen. Denn statt Gebäuden dienen gigantische Raumschiffe (die namensgebenden Dreadnoughts) als Stützpunkte und diese können jederzeit abheben. Und die Dreadnoughts sind außerdem mit Waffen vollgestopft, so dass sie zusätzlich gewaltig austeilen können. Man kann das feindliche Raumschiff auch direkt mit dem eigenen Dreadnought angreifen, aber am Anfang sind beide Schiffe gleichstark und ein Kampf würde deshalb zu lange dauern. Die Steuerung der Raumschiffe funktioniert nicht wie in einer Flugsimulation sondern eher wie in einem Strategiespiel und man legt auf einer Übersichtskarte verschiedene Wegpunkte fest. Während die Dreadnoughts herumfliegen können die Spieler die unterschiedlichen Bordkanonen benutzen um Feinde auf dem Boden auszuschalten. Durch besondere Energiereserven können die Dreadnoughts sogar noch verstärkt werden. Die jeweiligen Energiequellen müssen aber zuerst erobert werden und anschließend kann man die Energie nutzen solange die Gebiete vom eigenen Team kontrolliert werden. Rund um die Quellen gibt es außerdem weitere Geschütze mit denen man angreifenden Feinden und ihren Dreadnoughts einheizen kann. Neben diesen eher ungewöhnlichen Aspekten werden aber auch typische Elemente geboten wie man sie aus anderen Spielen wie etwa Counterstrike oder Tribes 2 kennt. Die unterschiedlichen Soldaten erobern die Energiequellen, vernichten die Fußtruppen der Gegner und sie sollen am Ende wie gesagt das feindliche Raumschiff zerstören und damit das Spiel gewinnen. Es gibt verschiedene Klassen wie etwa Techniker oder Sniper-Spezialisten und besonders interessant sind dabei die Kommandanten. Der Commander bleibt im Raumschiff zurück und er koordiniert die verschiedenen Aktionen der normalen Kämpfer. Schlechte Kommandanten können von den Teammitglieder abgewählt und im schlimmsten Fall sogar ganz aus dem Spiel geworfen werden. Neben der Klasse kann ein Spieler auch seine Rasse aussuchen, aber wie es aussieht müssen die Mitgliede eines Teams immer zur selben Rasse gehören. In Dreadnoughts gibt es offensichtliche verschiedene Alienarten, die alle unterschiedliche Taktiken einsetzen können. Einige der Charaktere haben Raketenrucksäcke zur Verfügung und sie können so auch aus der Luft angreifen. Das ist natürlich vor allem dann sehr praktisch wenn das feindliche Raumschiff gerade herumfliegt. Dabei muss man aber immer auf die Energiereserven achten denn im schlimmsten Fall stürzt man sonst wie ein Stein zu Boden. Nach einer Pause sind die Energievorräte wieder aufgeladen. Neben dem gewöhnlichen Modus in dem es eben um das Zerstören der Dreadnoughts geht wird das Spiel noch ein paar andere Varianten mit weiteren Zielen bieten, aber diese Modes wurden noch nicht genauer erläutert. Die Leute von Xenopi wollen ein paar nette Extras einbauen, welche den Spielern das Leben leichter machen sollen. So können Störenfriede vom Server verbannt werden und die Mitglieder eines Teams können sich (falls sie die passenden Headsets benutzen) miteinander unterhalten. Ein Releasetermin wird noch nicht genannt und bis zum Erscheinen des Spiels werden wohl noch einige Monate vergehen.

Ceilans Meinung:
Wie es aussieht wird im Spiel kein Singleplayermode enthalten sein und die Entwickler konzentrieren sich völlig auf Multiplayer-Partien. Und dabei geht es wohl vor allem um Onlinewettkämpfe, was ja im Konsolenbereich noch ziemliches Neuland ist. Deshalb wird man auf die Xbox-Version sicherlich noch etwas länger warten müssen. Die Beschreibung hört sich gar nicht mal so übel an. Dreadnought hat offensichtlich ein paar Elemente zu bieten, die man in solchen Spielen bis jetzt eher selten zu sehen bekommen hat. Die Raumschiffe mit ihren Geschützen bringen sicherlich einige Abwechslung ins Spiel und auch sonst hat man wohl viele verschiedene Möglichkeiten.

Quelle: www.armchairempire.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele