Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Domo-kun no Fushigi Terebi – Screenshots und Infos


1 Bilder Domo-kun no Fushigi Terebi – Screenshots und Infos
Nintendos Spiele für den Game Boy Advance werden immer seltsamer und nachdem vor kurzem das Rollenspiel „Tomato Adventure“ in Japan erschien, kommt in zwei Wochen ein weiteres, noch viel ungewöhnlicheres Game heraus. Während bei Tomato Adventure eigentlich nur der Bilderbuch-Grafikstil typisch „japanisch“ war (das Gameplay ist wohl relativ gewöhnlich) ist „Domo-kun no Fushigi Terebi” mit Sicherheit eines der eigenartigsten Spiele, die man bis jetzt zu sehen bekommen hat (zumindest was den GBA betrifft). Allein schon der Titel ist einfach nur komisch, denn übersetzt bedeutet er in etwa „Der geheimnisvolle Fernseher von Domo-kun”. Und dieser Domo-kun ist auch schon gleich die nächste Kuriosität. Der Held des Spiels ist nämlich eine riesige Kartoffel aus Plüsch mit Gesicht, Armen und Beinen. In der unterirdischen Höhle seines Kaninchen-Freundes Usaji sitzt Domo-Kun gemütlich vor dem Fernseher, als plötzlich ein Meteorit in der Satellitenschüssel landet. Dadurch wird natürlich die Bildqualität „geringfügig“ verschlechtert und Domo-kun ist gar nicht begeistert. Er versucht den Fernseher zu reparieren aber Usaji ahnt schon, dass dabei etwas schief gehen muss. Und das Kaninchen behält natürlich recht. Der Kartoffelmensch wird plötzlich regelrecht in den Fernseher hineingesaugt und er muss die verschiedensten Sendungen durchqueren um schließlich wieder in Usajis Höhle zu landen. Die unterschiedlichen Shows und Sendungen werden jeweils als Minispiel dargestellt. Die einzelnen Games sind sehr abwechslungsreich und Domo-kun muss unter anderem an einer Quizshow teilnehmen, Baseball spielen oder ein Orchester dirigieren. In Japan kommt Domo-kun no Fushigi Terebi am 21. Februar heraus. Höchstwahrscheinlich wird das Spiel nie offiziell im Westen erhältlich sein. Auf der unten angegebenen Seite sind ein paar Screenshots zu sehen, die unter anderem einige der Minispiele zeigen.

Ceilans Meinung:
Ich finde das Spiel krass *g* Eine Kartoffel wird in einen Fernseher gesaugt und sie muss dann in dämlichen Shows auftreten. Sowas kann wirklich nur den Japanern einfallen :) Wobei die Minispiele bestimmt gar nicht so schlecht sind. Nur die Sache mit den Quizfragen dürfte für Importfreaks ein Problem darstellen, denn wenn man kein japanisch kann wird man dort wohl kaum weiterkommen. Ich hoffe dass sich jetzt niemand beschwert weil das Spiel so seltsam ist, aber ich finde dass man es ruhig mal erwähnen kann. Anscheinend ist Domo-kun in Japan schon fast eine Kultfigur und es gibt sogar passende Stofftiere. Japaner sind schon ganz besondere Menschen ;) Aber solange sie gute Rollenspiele entwickeln ist mir das recht.

Quelle: gba.nin-xtreme.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele