Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Das "Rallisport Challenge PC" Event


1 Bilder Das
Um die PC-Version von "Rallisport Championchip" gebührend anzukündigen, lud Microsoft am 19.Sep.2002 die versammelte Reporter- und Journalistenschar in den Kartpalast in München ein. Dort wartete bereits Tobias Anderson darauf uns das Meisterwerk vorzuführen, seines Zeichens der Producer der Xbox-Version persönlich. So kamen wir in den Genuss die ersten bewegten Bilder der Beta-Version vorgeführt zu bekommen, welche sich, bis auf die höhere Auflösung, kaum von der Xbox-Version unterscheidet. Allerdings kann man mit dem PC einen dedicated Server starten und mit bis zu vier Spielern gleichzeitig an einem Rennen teilnehmen. Dafür muss man am PC auf die DTS 5.1 Soundkulisse verzichten und sich stattdessen mit EAX zufrieden geben, was ja auch nicht schlecht ist, entsprechende Sound-Hardware vorausgesetzt. Im Gegenzug dafür erhält man eine richtige Force-Feedback Unterstützung statt des Rumble-Support. Auch entdeckten wir in der vorgeführten Version die Möglichkeit Fullscreen-Antialiasing einzuschalten, was in der uns zu Verfügung gestellten Beta-Version noch nicht möglich ist. Mehr dazu in unserem Preview zur Beta. Nachdem wir so informiert und mit Kaffee versorgt waren, wurden wir in richtig heiße Rennanzüge gesteckt und machten unsere erste Erfahrung mit Schweißmützchen und der viel zu kleinen Umkleidekabine. Der Geselligkeit aber tat dies keinen Abbruch, ganz im Gegenteil war dies wieder eine hervorragende Gelegenheit um neue Kontakte zu knüpfen. Daraufhin lies man uns noch eine kleine Fahnenkunde zuteil werden und ermahnte uns, dass Kontakte zwischen den Gokarts streng verboten sind. Irgendwie nur hat das keiner so richtig mitbekommen, denn auf der Strecke dann krachte es immer wieder mal und die daraus resultierenden blauen Flecken schmerzen noch heute. Freilich konnte man daran die unglaubliche Einsatzbereitschaft des schreibenden Volkes sehen, welches sich keine Sekunde schenkte und die Gokarts bis an ihre Leistungsgrenze trieb. Insgesamt 40 Runden waren zu bestehen, wobei die ersten zehn Runden die Qualifizierung darstellten und die Startaufstellung bestimmten, und die restlichen 30 Runden dann aus zwei mal 15 Runden Rennen bestanden, die uns den Schweiß aus den Poren trieben. Am Ende gewann dann ausgerechnet Tobias Anderson selbst, welcher eine Rundenzeit von unter 50 Sekunden hinlegte, woraufhin die Spekulationen begannen, inwiefern sich die Entwicklung einer Fahrsimulation auf das tatsächliche Fahrverhalten auswirkt. Wie es für einen richtigen Sieger gehört, wurde er auf dem Siegerpodest mit Sekt überschüttet und mit Jubel bedeckt. Greenacid und meine Wenigkeit mussten sich mit Platz 10 und 11 begnügen, obwohl wir mindestens genauso verschwitzt waren wie alle Anderen. Am Essenstisch entstanden dann gar angeregte Diskussionen über die PC-Version von "Rallisport Challenge", welche viele wegen des ausgewogenen Gameplays begeisterte, getreu dem Motto: Schnell gelernt aber schwierig zu meistern.

PeterGrubmairs Meinung:
So verabschiedeten wir uns nach vier Stunden mit der Beta-Version in der Hand und voller Vorfreude sie endlich selbst am eigenen PC ausprobieren zu können. Das daraus resultierende Preview könnt ihr mit Klick auf die Quelle nachlesen.

Quelle: Rallysport Challenge PC Preview

e_gz_ArticlePage_Spiele