Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Computerspiele-Messe ECTS öffnet Tore für alle


1 Bilder Computerspiele-Messe ECTS öffnet Tore für alle
Wie bereits in den vergangenen 13 Jahren wird auch dieses Jahr, dann nunmehr zum 14.ten Mal, die Computerspiele-Messe ECTS – die European Computer Trade Show – vom 01. – 03. September 2002 in London statt finden. Themen wie Software-Puplishing, technische Neuerungen, Online Gaming und Game-Neuheiten, um nur einige Inhalte der Messe zu nennen, werden dann wieder für 3 Tage im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Nachdem nun aber die voran gegangenen Messen für eher schwache Besucherzahlen standen und vor allem auch wichtige Puplisher und Entwickler der Messe fern blieben, hat man nun das Konzept überdacht. Bisher unterstand die Messe dem B-2-B-Prinzip, also eine reine Fachmesse, bei der „Otto Normalverbraucher“ keinen Zutritt hatte. Um der Messe und deren Inhalten wieder Schwung zu verleihen, will man dieses Jahr erstmals auch dem „nicht fachmännischem Publikum“ die Tore öffnen um damit auch den Kontakt zwischen Unternehmen und Verbrauchern herzustellen. Aber nicht nur das, so erhofft man sich von dieser Entscheidung, dass die zuletzt fern gebliebenen Entwickler und Publisher gleichfalls wieder den Weg zu Messe finden werden und sich mit ihren Unternehmen dort präsentieren. Zur Verfügung werden wieder – wie die Jahre zuvor auch – vier Pavillions für die Aussteller stehen, die aus Frankreich, Deutschland, Italien und Skandinavien kommen. Wer sich bisher konkret zur Messe angemeldet hat, stand gegenwärtig noch nicht fest. Genauso wenig, wie hoch die Eintrittspreise für die Messe sein werden. Sicher ist aber in jedem Fall, dass die Veranstalter einen gewissen Optimismus an den Tag legen, dass man aufgrund dieser Entscheidung die Messe gesamt gesehen wieder zum Erfolg bringen kann. Wenn man sich einen ersten Eindruck von der Messe verschaffen möchte, so sollte man diesen Link benutzen: http://www.ects.com/, den man sich dann auch grundlegend merken kann, denn da dürfte man ab September (eventuell vorher schon) interessante Neuigkeiten rund ums Thema Gaming finden. Derzeit befindet sich die Seite aber noch im Aufbau – es gibt aber anhand der letztjährigen Messe (die Seiten sind nach wie vor aufrufbar) interessante Einblicke. Möchte man sich hingegen ausführlicher über die Aufteilung der Messe, die vorgesehenen Planungen und die Gründe für die Umentscheidung der Veranstalter informieren, ist folgender Link ein Blick wert: http://www.eurogamer.net/content/pr_newlookects.

CharLus Meinung:
Messen und das zugehörige Publikum sind von jeher ein schwieriges Thema. Bei bestimmten Bereichen bin ich durchaus geneigt zu sagen, dass Otto Normali nicht wirklich Zutritt braucht – denn die Dinge sind einfach zu spezifisch (ich kann ein Lied davon singen, da ich selbst schon mit auf Messen (Aussteller-Seite) musste). Hingegen denke ich aber, dass Messen wie die ECTS (oder auch die Spielwarenmesse Nürnberg) durchaus Grund hätten, die Tore für das gesamte Publikumsrepertoire zu öffnen. Ein Prinzip wie z.B. bei der IAA könnte hier gut greifen: der erste Tag für Fachpresse und geladenen Gäste und dann allseits öffnen. Unterm Strich ist dies ja auch eine gute Erfahrung für Unternehmen und Besucher; vor allem mit der Möglichkeit sich gegenseitig ein besseres Bild zu verschaffen.

Quelle: www.krawall.de

e_gz_ArticlePage_Spiele