Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Computec Media in den roten Zahlen


1 Bilder Computec Media in den roten Zahlen
Die Computec Verlags AG (Nürnberg) hat im Geschäftsjahr 2000/2001 wieder hohe Verluste gemacht. Der Verlag ist vor allem bekannt durch Publikationen wie PC Games, PC Action, N-Zone etc. Aber auch AddOn CDs z.B. zu Age of Empires wurden von Computec vermarktet.
Der Umsatz stiegt zwar von 97,5 Millionen DM auf 83,6 Millionen DM im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, aber der Verlust stieg proportional stärker auf minus 39,8 Millionen DM von minus 22,8 Millionen DM im Vorjahr.
Interessant ist, daß selbst bei diesem hohen Verlust noch "Erträge" von über 18 Mio. durch Forderungsverzicht der Hauptgesellschafter erzielt wurden. Somit wäre der Realverlust noch deutlich höher!
Die Probleme stammen vor allem einerseits durch die Auslandsbeteiligungen Frankreich und USA. Computec hatte zuletzt erfolglos versucht Zeitschriften in diese Märkte erfolgreich einzuführen, zum anderen von Gameplay. Gameplay war ein europäischer Spieleversandhandel, der dieses Jahr Pleite gegangen ist.

tmgbs Meinung:
Computec muß was machen, denn lange kann es nicht mehr so weitergehen. Verlust kann man ja ein paar Jahre mal machen, aber eben nicht dauerhaft. Die Auslandsstrategie ist gescheitert. Eine Konzentration auf das Inlandsgeschäft ist wohl vorerst wieder angesagt!

Quelle: www.golem.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele