Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Citizen Zero – Neues Video


1 Bilder Citizen Zero – Neues Video
Im Zuge der Game Developers Conference wurden unzählige vielversprechende Spiele vorgeführt und auf den verschiedenen amerikanischen Seiten tauchen auch jetzt noch immer wieder passende Berichte und Bilder auf. Bei Gamespot kann man nun ein Video-Interview mit den Machern von Citizen Zero finden. Citizen Zero wird als "Online-Third Person-Actionspiel" bezeichnet und es wird von Micro Forte entwickelt. Im neuen Video geht es nicht nur um das eigentliche Spiel sondern zusätzlich auch um die verwendete Technologie. Die so genannte BigWorld-Engine soll dafür sorgen, dass das Spiel besonders beeindruckend aussieht und wenn es nach den Entwicklern geht werden bald auch andere Firmen diese Technologie benutzen um ebenfalls Onlinegames zu erschaffen. Das Video-Interview dauert über sieben Minuten, aber dafür ist es leider auch ziemlich groß (74,9 MB).
Bis jetzt steht noch kein Releasetermin fest, aber die Onlinewelt soll wahrscheinlich im Laufe des kommenden Jahres an den Start gehen. Citizen Zero ist in einem futuristischen Land angesiedelt, das früher als Gefängniskolonie benutzt wurde (Micro Forte ist eine australische Firma und einige Parallelen sind wohl beabsichtigt, denn Australien war bekanntlich auch mal ein riesiges „Gefängnis“, weil man dort die europäischen Sträflinge aussetzte). Ähnlich wie in einem Rollenspiel kann man zu Beginn einen eigenen Charakter erschaffen und dieser bekommt anschließend ein paar Waffen in die Hand gedrückt. Dabei gibt es sowohl Nahkampfwaffen wie etwa Schwerter als auch verschiedene Schießeisen wie etwa Maschinengewehre. Mit diesen Waffen kann man anschließend die unterschiedlichsten Feinde besiegen. Bis jetzt wurden schon ein paar menschenähnliche Wesen und dinosaurierartige Echsen vorgestellt. Die Charaktere können aber nicht nur kämpfen, denn man darf auch viele andere Fähigkeiten erlernen. Später kann der Held zum Beispiel Fahrzeuge beziehungsweise Fluggeräte benutzen oder Wunden heilen. In Citizen Zero kann man verschiedene Missionen in Angriff nehmen und als Ergänzung werden die Entwickler immer wieder neue Elemente und Ereignisse ins Spiel bringen, durch die die Story weitergeführt wird. Das Spiel soll nicht nur im Gameplaybereich überzeugen sondern eben auch was die Technik betrifft und die Umgebungen werden angeblich besonders detailliert gestaltet. Man bekommt zum Beispiel Tag- und Nachtwechsel mit den dazu passenden Effekten, realistisch wirkende Grasflächen und eine beeindruckende unterirdische Stadt mit Straßenlaternen und Neonreklamen zu sehen. Mithilfe der bereits erwähnten Vehikel können die Spieler von einem Ort zum anderen gelangen. Das neue Video findet man direkt unter dem Text.

Ceilans Meinung:
Ich kann leider nicht genau sagen was im Video alles zu sehen ist weil ich mir das Ganze bis jetzt nicht anschauen konnte. 74 Megabyte sind einfach zu viel, aber DSL-Besitzer dürfen wohl mal einen Blick riskieren. Ich gehe mal davon aus dass einige Elemente aus dem Artikel gezeigt werden und dann gibt es halt noch das Interview. Citizen Zero könnte für Actionfans vielleicht ein interessantes Spiel werden, denn reine Onlinegames mit einer richtigen Welt sind in diesem Genre ja eher selten. Die Rollenspielanhänger haben auf jeden Fall mehr Auswahl. In den nächsten Monaten tauchen sicherlich noch viel mehr Informationen auf, denn bis jetzt wurden einige Themen leider noch gar nicht angesprochen. Bei Gamespot gibt es auch ein paar ältere Screnshots zu bewundern.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele