Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Castle Fantasia: erste Infos und Screenshots


1 Bilder Castle Fantasia: erste Infos und Screenshots
Und wieder einmal treten die Japaner den Beweis an, dass die Dreamcast Konsole gar nicht so tot ist, wie man sie gemeinhin ganz gerne erklärt. Und diesen neuerlichen Beweis tritt man mit der Ankündigung des RPG’s „Castle Fantasia“ an, welches bereits am 18. Juli 2002 im Land der aufgehenden Sonne erscheinen soll. Das Spiel selbst wird von der japanischen Entwicklerschmiede „Symbio“ für den Dreamcast umgesetzt. Umgesetzt deshalb (und der Vollständigkeit halber), da „Castle Fantasia“ eine Entwicklung für die PC-Spieler war / ist, für die sich „Studio EGO“ verantwortlich zeigt.
Die Story in „Castle Fantasia“ präsentiert dem Spieler eine Art Kriegsszenario. Konkret handelt es sich um den sogenannten „heiligen Krieg“, der bereits seit einigen Jahrhunderten ausgetragen wird. Der Gamer selbst wird hierbei die Rolle eines jungen Kriegers übernehmen, der mittels geschicktem und vor allem freundlichem Wesen versucht, mit beiden Parteien des Krieges Freundschaft zu schließen. Ziel soll es dann dabei sein, dass langfristig wieder Frieden herrschen kann.
Grafisch gesehen präsentiert sich „Castle Fantasia“ im Stil der gängigen Anime- und Mangafilme, womit speziell der japanische Spieler mehr als zufrieden gestellt sein dürfte. Die Art der Darstellung verwundert dann auch weniger, wenn man dafür berücksichtigt, dass sich „Kazue Yamamoto“ für das Design der Figuren verantwortlich zeigt. Er gehört mit zu den berühmten Manga- und Animekreateuren in Japan und bewies seine Fähigkeiten schon in unzähligen Projekten.
Um sich die Fähigkeiten dieses Herren näher zu Gemüte zu führen und sich vor allem einen ersten Einblick in das Spiel zu gewähren, stehen auch, ruft man den Quellenlink auf, passende Screenshots zur Verfügung.
Wie eingangs bereits erwähnt, steht der Release des Games in 3 Wochen in Japan an. Ob es allerdings auch eine Veröffentlichung in USA und / oder Europa geben wird, kann aktuell noch nicht gesagt werden.

Van_Helsings Meinung:
Das Manga’s und / oder Animes in Japan (gleich ob TV-Produktion oder Videogame) mit zu den Straßenfegern gehören, ist mittlerweile schon seit gut ein paar Jahren nicht mehr wirklich neu. Letztlich (und wenn man so will) stehen unsere fernöstlichen Kollegen schon vor einer gigantischen Auswahl in diesem Themenbereich, und da beginnen wir hier ganz ähnliche Vorlieben zu entwickeln. Grundlegend aber nur langsam fortschreitend kann der Bereich Manga und Anime seinen Siegeszug antreten. Aber reichen diese Anfänge unterm Strich wirklich aus, dass man zukünftig geneigt ist, Spiele dieser Art auch außerhalb Japans zu veröffentlichen?? Aktuell denke ich eher „nein; denn die Akzeptanz lässt vielschichtigerweise immer noch zu wünschen übrig. Hier kann man eigentlich nur raten: Manga- und / oder Anime-Spiele einfach etwas objektiver betrachten und letztlich als das sehen, was sie sind: Games, die unterhalten und für kurzweiligen Spaß sorgen sollen.
Unabhängig davon freut es mich generell, dass man den Dreamcast nach wie vor mit Spielen bedenkt - wenn auch nicht mehr umfassend, aber dafür gezielt. Denn speziell die Umsetzung im Manga- und Anime-Stil dürften die Spieler in Japan mehr als nur ansprechen und wieder einmal für passende Verkaufszahlen sorgen.


Quelle: www.xengamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele