Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Capcoms Präsident spricht über die aktuelle Situation am Markt


1 Bilder Capcoms Präsident spricht über die aktuelle Situation am Markt
Capcoms Präsident Kenzo Tsujimoto sprach heute mit dem Nachrichtendienst Bloomberg über die aktuelle Situation am Videospielemarkt. Capcom ist anscheinend sehr zufrieden damit, dass es zur Zeit nicht nur die PlayStation2 am Markt gibt, sondern auch den GameCube und die Xbox. Laut Kenzo hat jede der Plattformen seine eigene individuelle Zielgruppe, wodurch der Markt ungemein belebt wird. Man möchte sich jedoch vorerst noch mit der Entwicklung für GameCube und Xbox etwas zurückhalten, weil man sie noch nicht für genügend lohnenswert ansieht. Wenn von den Konsolen aber erst einmal 5 mio Stück verkauft sind, werden auch sie die volle Unterstützung von Capcom erhalten, weil dann die Userbase genügend groß ist um Profit abzuwerfen.

GameSpys Meinung:
Ich finde eigentlich, Nintendo und Microsoft bekommen schon eine ziemlich gute Unterstützung von Capcom geboten. Ich frage mich deshalb, was mit volle Unterstützung gemeint ist. Nintendo kriegt schließlich die ganze Resident-Evil-Reihe exclusiv und die Xbox immerhin einige Titel, darunter Dino Crisi 3 exclusiv.

Quelle: www.gamefront.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele