Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Army Men: Operation Green - Neue Infos und Screenshots


1 Bilder Army Men: Operation Green - Neue Infos und Screenshots
Viele Leute werden wohl schon misstrauisch wenn sie den Ausdruck „Army Men“ lesen, denn die kleinen grünen Plastiksoldaten von 3DO sind in den letzten Jahren schon in so vielen mittelmäßigen PC- und Konsolenumsetzungen aufgetaucht dass man sich mittlerweile bald fragt wer die ganzen Games noch kaufen soll. Aber mit dem neusten GBA-Titel soll sich das alles ändern. In einem Interview bei Computer and Video Games nennt Steve Iles, der Gründer des britischen Entwicklerteams Pocket Studios, einige Features welche das Game mit dem Beinamen „Operation Green“ von den bisherigen Spielen der Reihe abheben sollen.
Ein wichtiger Aspekt ist vor allem auch die Optik, denn gerade in diesem Fall ist der erste Eindruck natürlich besonders entscheidend. Viele Leute werden es mit Sicherheit nicht in Erwägung ziehen ein Army Men-Spiel zu kaufen (igitt, Army Men *g*), wenn es nicht wenigstens gut aussieht. Und mit der Zeit werden die Spieler feststellen, dass auch die Gameplay-Qualitäten von Operation Green nicht zu verachten sind. Die gute Engine ermöglicht die gleichzeitige Darstellung von vielen Einheiten und (anders als z.B. im ersten GBA-Army Men) wird man so viel eher das Gefühl haben, Teil einer richtigen Armee zu sein. Vor allem wurde auch die künstliche Intelligenz verbessert und die einzelnen Gegner reagieren völlig unterschiedlich auf die Handlungen des Spielers. Die Pocket Studios und 3DO trafen erstmals auf der E3 2000 aufeinander. Und weil die GBC-Version von Alone in the Dark den großen Hersteller überzeugen konnte, bekam das junge Entwicklerteam ein interessantes Angebot. Die Pocket Studios sollten entweder das Surf-Spiel „Jonny Moseley Mad Trix“ entwickeln oder eben das neue Army Men-Spiel. Und wie man sieht haben sie sich für die zweite Möglichkeit entschieden (im Text wird nicht gesagt warum). In Operation Green ist man am Anfang noch mit einer etwas spärlichen Ausrüstung unterwegs (Messer und Gewehr), aber mit der Zeit kommen immer stärkere Waffen dazu. So kann man dann beispielsweise ein Maschinengewehr, eine Bazooka und Granaten benutzen. Besonders spaßig ist wohl der Flammenwerfer, mit dem man die feindlichen Plastikkrieger so richtig schön einschmelzen kann. Aber die Gegner sind auch nicht gerade pazifistisch eingestellt und sie kommen z.B. angelaufen, um sich dann direkt vor den Figuren des Spielers in die Luft zu sprengen. Darüber hinaus verfügen die feindlichen Truppen auch über Wachtürme, Schützengräben und vor allem einen gewaltigen Bomben-Vorrat. Für den Einzelspielermodus gibt es eine richtige Story, welche in einzelne Missionen unterteilt ist. Manche dieser Missionen sollen wirklich lange dauern, so dass man immer genug zu tun hat. Die Spieler können einige witzige Easter Eggs entdecken, aber ansonsten werden die Levels auch so schon dafür sorgen dass man gar nicht alles beim ersten Versuch finden kann. Im Text beschreibt Steve Iles einige Elemente, auf die er persönlich besonders stolz ist. So werden die feindlichen Soldaten z.B. wegrennen und Verstärkung rufen, wenn sie sehen dass man sich dem Lager nähert. Auch die „Sinne“ der virtuellen Soldaten werden sehr wichtig sein und man muss etwa darauf achten, dass man sich nicht in ihrem Sichtfeld befindet. Unter anderem werden die Feinde den Spieler auch hören, wenn dieser in ihrer Nähe ein lautes Geräusch verursacht. Im Interview geht es außerdem noch um ein paar weitere Themen wie etwa das oft als zu dunkel bezeichnete Display des GBA. Zusätzlich zum Artikel wurden auch einige Screenshots veröffentlicht, welche Ingame-Szenen und Bilder aus Zwischensequenzen zeigen. Das Spiel soll übrigens schon im nächsten Monat erscheinen.

Ceilans Meinung:
Ich habe mich bis jetzt noch nicht so mit der Army Men-Reihe beschäftigt, was natürlich vor allem auch daran liegt dass es viele negative Kommentar dazu zu hören gab. Aber möglicherweise sollte man dem neuen Spiel (und damit auch dem Entwicklerteam) trotzdem eine faire Chance geben. Denn die Features hören sich wirklich nicht schlecht an und die Grafik scheint ebenfalls völlig in Ordnung zu sein. Vielleicht gibt es ja endlich mal wieder ein Army Men-Game, das die Spieler überzeugen kann. Wie so oft darf man auch hier nicht die Hoffnung aufgeben :) GBA-Fans sollten sich die Screenshots ruhig mal ansehen.

Quelle: www.computerandvideogames.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele