Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Altersfreigaben jetzt auch für Handyspiele


1 Bilder Altersfreigaben jetzt auch für Handyspiele
Man könnte es angesichts der immer noch vergleichsweise bescheidenen technischen Möglichkeiten von Handys als mobiler Spieleplattform für einen schlechten, typisch deutschen Witz halten, aber es ist wahr: Auch die primitiven Handygames werden in Zukunft wohl nicht ohne Alterseinstufung durch die USK auskommen! Den Anfang haben jetzt drei Games der Firma Mobile Scope, Tochter der Bochumer Phenomedia AG gemacht, die für den hierzulande neuen Mobilfunkstandard i-mode entwickelt worden sind.

Geprüft wurden die drei i-mode Games "Moorhuhn Black Jack", "Sven - Das Quiz" und "Dungeon Keeper". Und, wer hätte das angesichts dieser Titel vermutet, alle drei wurden "ohne Altersbeschränkung" freigegeben! Zumindest bei der Mobile Scope AG ist man trotz dieses wohl durchaus vorhersehbaren Ergebnisses vom Sinn der USK-Prüfung auch weiterhin überzeugt! Angesichts des schnellen technischen Fortschritts und der rasanten Ausbreitung des mobilen Spielesegments, hält Mobil Scope Marketing Vorstand Michael Nürnberg "Kennzeichnungen dieser Art für unumgänglich".

HALLofGAMEs Meinung:
Auch diese Meldung möchte ich fast als verspäteten Aprilscherz verstehen, denn man kann es mit der typisch deutschen Regelungswut auch übertreiben! Meiner Meinung nach sollte man sich hier wirklich auf das unbedingt Notwendige beschränken und nicht auch noch den letzten Rest unter die Kontrolle irgendwelcher Prüfungsinstanzen bringen. Bis die Spieleplattform Handy jugendgefährdende Inhalte transportiert, dürfte noch viel Zeit ins Land gehen! Bei derzeitigen Einstiegspreisen von 249 € für den mobilen i-mode Spielspaß, dürfte der überwiegende Teil der Zielgruppe längst im nicht mehr schützenswerten Alter liegen!

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele