Login
Passwort vergessen?
Registrieren

3DO: Chef gibt Finanzspritze aus eigener Tasche


1 Bilder 3DO: Chef gibt Finanzspritze aus eigener Tasche
Wenn erfahrene Videospieler an den Entwickler und Publisher 3DO denken, verbinden sie meistens Software-Gurken und Endlos-Fortsetzungen der mittelmäßigen Army Men Reihe mit dem amerikanischen Unternehmen.

Finanziell steht es um 3DO zur Zeit anscheinend nicht sonderlich gut. Immer wieder kursierten negative Gerüchte und Neuigkeiten. So sollte 3DO z.B. von der ameikanischen Börse Nasdaq ausgeschlossen werden, weil der Aktienkurs zu niedrig lag.

Der Chef von 3DO höchstepersönlich, Trip Hawkins, unterstützt das Unternehmen jetzt aus eigener Tasche. Er gibt seiner eigenen Firma ein Darlehen von drei Millionen US-Dollar aus privatem Besitz. Damit soll die finanzielle Zukunft von 3DO für die nächste Zeit gesichert sein.

redwolfs Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich nichts dagegen hätte, wenn 3DO wirklich in Konkurs gehen würde. Ich kann mich nicht an ein gutes Spiel erinnern. Meiner Meinung nach sind sie völlig unnötig in der Videospielbranche. Nach so vielen Flops muss man doch irgendwann einfach aufgeben.

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele