Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Speed Busters: Speed Buster - Leser-Test von vollpropeller


1 Bilder Speed Busters: Speed Buster - Leser-Test von vollpropeller
Auch wenn die Deutschen bekanntlich mit die besten Autos bauen, die Amerikaner haben mit den extravaganten Designstudien immer wieder für viel Aufregung gesorgt. Bestimmt jeder hat schon im Fernsehen einen dieser wunderschönen Oldtimer aus den 70er oder 80er Jahren gesehen, mit den spitzen, großen Flügeln für die Rücklichter an der Seite. Und wer hat nicht schon einmal davon geträumt, in einem solchen Schlachtschiff mit zu fahren.
Genau das haben sich wohl auch die Entwickler des PC- Rennspiels Speed Buster gedacht. Hier heizen Sie nämlich mit hochgetunten Oldies, oder futuristisch modernen Sportrennern durch beeindruckende Landschaften. Die Lackierung lässt sich natürlich auch noch einstellen. Neben den klassischen Spielmodi wie Zeitfahren oder Einzelrennen können Sie auch eine Art Meisterschaft fahren. Hierfür kaufen Sie zunächst mit Ihrer doch recht schwachen Geldbörse einen neuen oder gebrauchten Wagen, mit dem es dann gleich kräftig zur Sache geht. Das Prinzip ist denkbar einfach. Nacheinander liefern Sie sich mit einem Kontrahentenfeld heiße Duelle, und erhalten für eine entsprechend gute Platzierung ein bestimmtes Honorar. Mit diesem Gewinn können Sie dann Ihr Auto nach Belieben bis aufs Letzte tunen. Dabei bietet Ihnen die Werkstatt neben verbreiterten Kotflügeln, richtig breiten Rennreifen, größere Tanks für die Nitroeinspritzung sogar auch leistungsstärkere Motoren an. Eigentlich fehlt nichts, was das Tunerherz höher schlagen lässt. Dabei haben die Entwickler besonders viel Wert darauf gelegt, dass Ihre Tuningmaßnahmen auch deutlich zu erkennen sind. So verändert sich Ihr Wagen entsprechend dem Tuningprogramm, so dass Sie mit der Zeit aus einem kleinen Oldie eine richtige Straßenrakete basteln können. Besonders effektvoll sind die zusätzlichen Auspuffrohre, die bei jeder Nitroeinspritzung gewaltige Flammen herausschlagen. Jeder Wagen hat von Grund auf einen kleinen Nitrotank, der in kürzester Zeit ihre Geschwindigkeit hinaufkatapultiert. Jedoch sind die Tanks in der Standardausführung relativ schnell leer, Abhilfe schafft da der eben schon genannte Tuning – Tank, welcher in mittlerer und großer Ausführung zur Verfügung steht. Bei den Rennen ist jedoch nicht nur die Platzierung entscheidend, wie viel Geld Sie nun erhalten, sondern auch Ihre Geschwindigkeit an unterschiedlichen Stellen der Strecke. An maximal drei Stellen stehen nämlich diverse Radarfallen, welche Ihre Momentangeschwindigkeit messen. Je schneller Sie durch die Radarfalle rasen, umso mehr Geld wartet als Prämie auf Sie. Damit Sie bei unbekannten Strecken rechtzeitig erfahren, wann die nächste Radarfalle kommt, können Sie in Ihren Wagen ein extra Radarwarngerät installieren lassen, natürlich mit Kosten verbunden.
Die Rennen führen Sie durch die unterschiedlichsten und kuriosesten Gebiete. So heizen Sie durch die Filmstudios in Hollywood, durch die Wüstenstadt Las Vegas, oder gar über das Hochsicherheitsgebiet der Area 51 in Nevada. Die Entwickler haben sich dabei eine ganze Palette an lustigen Features einfallen lassen. So stampft urplötzlich ein Dinosaurier auf der Straße herum, oder eine fliegende Untertasse braust mit hoher Geschwindigkeit über Ihren Kopf hinweg, und schlägt eine halbe Meile weiter auf einer Brücke auf, und beschädigt diese so stark, dass nur noch ein kleiner Spalt zur Durchfahrt genutzt werden kann. Die Grafik ist allgemein sehr bunt gehalten, und vermittelt ein beruhigend warmes Gefühl. Nichts sticht ins Auge, was in irgend einer Weise nicht passen würde. In jeder Strecke warten auch kleinere Abkürzungen auf Sie, so dass Sie Ihre Verfolger besser abschütteln können. Meist ist es aber gar nicht so einfach, eine Abkürzung effektiv zu durchfahren. Das Geschwindigkeitsgefühl kommt in Speed Buster voll rüber. Die wunderschönen Landschaften sausen mit einem enormen Tempo an Ihnen vorbei, vor allem im späteren Spielverlauf, wenn Sie im Besitz eines schnelleren Autos sind. Das Fahrverhalten ist eher actionlastig, von einer Simulation weit entfernt, doch das würde sowieso nicht zu Speed Buster passen. Mit Vollgas durch die schönen Gegenden zu fahren macht enorm viel Spass. Die Tuningteile die Sie an Ihren Wagen anbringen sind dabei oft entscheidend für den Erfolg. Mit breiteren Reifen können Sie deutlich schneller um enge Kurven fahren, ehe es Sie in einem Dreher aus der Bahn wirft. Da das Fahrverhalten wie schon erwähnt mehr auf Action ausgelegt ist, lässt sich Speed Buster auch ohne weiteres mit der Tastatur spielen. Die Nutzung eines Lenkrades hat jedoch gezeigt, dass man sein Vehicle vor allem in den Kurven doch deutlich besser unter Kontrolle hat, und mehr Spass macht es mit einem Lenkrad auch. Der Sound kommt in Speed Buster wunderbar rüber, und trägt zur stimmungsvollen Grafikpracht bei. Die Motoren brummen mit dem üblichen Tiefen Sound, und die Nebeneffekte wie zum Beispiel die Radarstationen der Polizei wurden auch gut in Szene gesetzt. Als Bonus wartet am Ende noch etwas ganz besonderes auf Sie. Außerdem können Sie ihren hochgezüchteten Wagen abspeichern, um damit in Einzelrennen anzutreten.

Die Anforderungen an den PC sind relativ gering, da Speed Buster doch schon etwas älter ist. So dürfte eine CPU im Bereich um die 500 Mhz, inklusive einer 3D Karte völlig ausreichen, um die wunderschöne Grafik zu genießen.

Fazit:
Speed Buster macht durchweg viel Spass. Alleine der Ansporn, seinen Wagen immer mehr tunen zu wollen, fesselt den Spieler an dieses Rennspiel. Die Entwickler haben dabei konsequent auf viel Action geachtet, was ebenfalls für einen enormen Spielspass sorgt. Nicht nur Profis des Renn Genres können beherzt zugreifen, Speed Buster macht auch Nicht – Rennfahrern Spass.

Negative Aspekte:
relativ geringe Spieldauer

Positive Aspekte:
Grafi, Sound, Gameplay

Infos zur Spielzeit:
vollpropeller hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default