Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Specnaz: Project Wolf – Erste Infos und Bilder


1 Bilder Specnaz: Project Wolf – Erste Infos und Bilder
Das slowakische Entwicklerteam BYTE Software hat einen Egoshooter namens „Specnaz: Project Wolf“ angekündigt, zu dem auch gerade die offizielle Homepage an den Start geschickt wurde. Dort findet man natürlich die verschiedensten Informationen sowie ein paar erste Konzeptzeichnungen und andere Bilder.
SPECNAZ ist eine Abkürzung für „SPECIALNOGO NAZNACENIYA“ was so viel wie Special Forces bedeutet. Im Russischen wird dieser Ausdruck auch für die Delta Force der Amerikaner verwendet. Diese beiden Spezialeinheiten sind also miteinander zu vergleichen.
Specnaz: Project Wolf ist nicht in einem konkreten Jahr angesiedelt aber es spielt auf jeden Fall nach dem Zerfall der einst so mächtigen Sowjetunion. Die geheimen militärischen Basen der Russen, die aus der Zeit des Kalten Krieges stammen, werden zum Großteil nicht mehr benötigt und aufgrund der wirtschaftlichen Situation des Landes ist es nicht möglich diese Stützpunkte auch weiterhin zu erhalten. In den kubanischen und russischen Basen in Afrika lagern aber noch gewaltige Mengen von atomaren Waffen und im Zuge eines speziellen Programms sollen diese von dort weggeholt werden. Dieses Projekt muss aber unbedingt geheim bleiben. Die Nuklearwaffen werden mit Hilfe von besonderen Flugzeugen nach Russland gebracht, doch dabei geht etwas schief. Die Aktion war offensichtlich doch nicht geheim genug und ein Flugzeug mit brandgefährlicher Fracht verschwindet. In dieser Situation kommen die SPECNAZ-Leute zum Einsatz.
Project Wolf ist ein teambasiertes Spiel und die einzelnen Charaktere werden auf der Internetseite kurz beschrieben. Der Name des Projekts hängt wohl einerseits mit dem Helden und andererseits mit dem ungewöhnlichsten Teammitglied zusammen. Der Hauptcharakter wird nämlich schlicht „Wolf“ genannt und die Specnaz werden außerdem von einem echten Wolf unterstützt. Die militärischen Organisationen der Welt setzen schon seit Jahrzehnten trainierte Tiere im Kampf ein (ein gutes Beispiel sind Delphine die feindliche Schiffe mit Hilfe von Minen zerstören) und der „WOLF2“ genannte vierbeinige Helfer ist eine wahre Kampfmaschine. Durch ein spezielles System können die Menschen dem Wolf Befehle erteilen und er kann in Auseinandersetzungen zu einer gefährlichen Waffe werden. Das Tier wird so zum Beispiel in feindliches Gebiet geschickt und man kann je nach Situation verschiedene Objekte wie etwa Minen, Granaten oder zusätzliche Munition von ihm transportieren lassen. Auf den Zeichnungen ist dieser Wolf auch zu sehen.
Bis jetzt wurde noch kein Releasetermin verraten und es gibt auch noch keine Screenhots zu sehen. Auf der Homepage werden dann noch die geplanten Multiplayermodes aufgezählt und man findet dort eben auch ein paar andere Infos: http://www.byte.sk/project/specnaz

Ceilans Meinung:
Die Homepage ist komplett englisch, aber die Formulierungen sind teilweise etwas seltsam. Man kann aber trotzdem alles verstehen. Ein weiterer (taktischer) Egoshooter reißt im Moment wahrscheinlich niemanden vom Hocker, denn zur Zeit gibt es einfach zu viele interessante Genrevertreter. Trotzdem ist die Internetseite für Fans von Actiongames vielleicht einen kurzen Blick wert. Vor allem die Sache mit dem Wolf hört sich nicht schlecht an. Bis zum Release wird sicherlich noch viel Zeit vergehen und bis jetzt kann man natürlich noch gar nichts zur Technik sagen. Wenn die ersten Screenshots auftauchen sind wird selbstverständlich etwas schlauer. Man muss also wieder einmal abwarten.

Quelle: www.turtled.com

e_gz_ArticlePage_Default