Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Spawn: Der beste Spiele Spawn - Leser-Test von Sigistauffen


1 Bilder Spawn: Der beste Spiele Spawn - Leser-Test von Sigistauffen
Capcoms Versuch Deathmatchaction klassischer FirstPersonShooter mit Tombraider Blickwinkel zu kombinieren und das ganze noch mit einer verlockenden Spawn Lizenz zu garnieren, ist leider nur ansatzweise gelungen. Man sucht sich einen von zig Figuren aus dem von Comiclegende McFarlane Spawnuniversum aus und tritt entweder allein oder paarweise in typischer Free For All Manier gegeneinander an. Grafisch weiß das Game auf ganzer Linie zu beeindrucken: Die Charaktäre sind äußerst detailliert geraten und verbuchen sowohl Facialanimations als auch flatternde Umhänge und tolle Animationen auf ihr Konto. Die Specialeffects wie Mündungsfeuer oder Flammen und Blitze sehen ebenfalls klasse aus. Dasselbe gilt auch für die Kampfarenen: Sie sind allesammt recht groß geraten, gläntzen aber trotzdem durch brillante Texturen, Haze Effekte oder gewellte Wasseroberflächen. Das ganze wird von recht passender aber keinesfalls herausragender Hardcore Mucke untermalt. Besonders die Musik des Intros ist Buttrock vom Feinsten. Das Gameplay ist extrem hektisch, Strategie bringt einen hier nicht weiter.Draufhalten und möglichst in Bewegung bleiben sind die einzige Möglichkeit, etwas länger als ein paar Sekunden zu überleben. Zielen übernimmt hier das leider nicht so tolle Auto Lock-on System, will heißen der nächste Gegner wird automatisch anvisiert, nicht immer der, den man eigentlich treffen will. Auch sind die Figuren beim Abfeuern ihrer Waffen nicht in der Lage, sich vom Fleck zu bewegen. Wer daneben schießt, ist in der Regel so gut wie tot. Die mieserable, wild herumhüpfende Kamera trägt noch ihren Teil zum unfairen Gameplay bei, da sie ähnlich wie in RE besonders in engen Räumen dazu neigt, die Spielfigur von vorne zu zeigen, also alles was von vorne auf euch einstürmt, zu verbergen. Die Cpu Gegner sind leider auch alles andere als intelligent. Für sie werden einfache Hindernisse wie Mauern oder Vorsprünge zur unüberwindbaren Todesfalle. Auch begehen sie regelmäßig Selbstmord, wenn zum Beispiel ein Lavasee als Stagebegrenzung dient. Im Team wirds dann noch schlimmer:
Die Cpu greift euch zwar nicht mehr direkt an, solltet ihr aber mal im Wege stehen, werdet ihr und nicht das eigentliche Ziel zuerst niedergemacht. Trotz dieser wirklich gravierenden Schwächen macht mir das Spiel Spaß, besonders wenn man zu zweit mit einem Kumpel unterwegs ist. Zu viert gehts auch, allerdings bleiben dann die wirklich schönen Arenen verschlossen und ihr müßt mit tristen Labyrinthen vorlieb nehmen. Für Spawn fans ist das ganze auf jeden Fall einen Blick wert, da es trotz all seiner Schwächen die beste Adaption dieses Comics ist.

Negative Aspekte:
Kamera, Steuerung

Positive Aspekte:
Klasse Grafik

Infos zur Spielzeit:
Sigistauffen hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 5/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 5/10
e_gz_ArticlePage_Default