Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Space Invaders: Angriff aus dem All - Leser-Test von Theo


1 Bilder Space Invaders: Angriff aus dem All - Leser-Test von Theo
Space Invaders ist ein wirklicher Klassiker im Videospielbereich, der älter ist als die meisten der Leser, Taito hat das Copyright an diesem Titel seit 1978. Das Spiel war als Spielhallenautomat erfolgreich und es gab Umsetzung auf vielen anderen Systemen. Jetzt kommt es in zeitgemäßem Design auch für den GBA.
Das Spiel enthält sowohl eine Neuauflage als auch das klassische Spiel in der Originalversion. Das Spielprinzip ist simpel: Es gibt eine Flotte böser gegnerischer Raumschiffe, die in mehreren Reihen immer von recht nach links und dann von links nach rechts wandern. Erreicht ein Raumschiff den Bildschirmrand, geht die ganze Flotte ein Stück nach unten. Am unteren Rand ist unser Raumschiff und schießt auf die gegnerischen Raumschiffe. Diese schießen natürlich zurück, und wenn man getroffen wird oder die Gegner den Boden erreichen, so verliert man ein Leben. Die Originalversion war recht einfach gestrickt, die Raumschiffe waren einfarbig aus Klötzen, der Hintergrund schwarz. Die Soundeffekte bestanden aus Piepstönen, aber dennoch war das Spiel damals der Hit, aber damals sahen auch alle Spiele so aus. Die neue Version kann da schon mehr überzeugen. Die Raumschiffe sehen etwas abwechslungsreicher aus, die Hintergründe sind animiert und nicht mehr so monoton. Außerdem gibt es einige Extras: Die gegnerischen Raumschiffe gibt es in verschiedenen Typen. Schießt man vier gleiche Typen hintereinander ab, bekommt man eine besondere Rakete. Je nach Typ schießt diese eine komplette Reihe vertikal, horizontal nach rechts oder nach links oder auch diagonal ab. Mit der Swarming Missile hat man die stärkste Waffe, die in alle Richtungen schießt. So bekommt das Spiel taktische Einflüsse: Es geht nicht nur ums sinnlose Abballern wie im Klassiker, sondern man versucht immer gleiche Raumschiffe zu treffen, um so die Bonuswaffen zu erhalten. Weiterhin gibt es das Mutterschiff, das gelegentlich am oberen Rand auftaucht. In der Originalversion gab es nur mehr Punkte, hier bekommt man Extras. Beim ersten Abschuss gibt es ein Schutzschild, danach einen Doppelschuss und schließlich Extra-Raketen. Weiterhin gibt es Zwischenbosse, die es zu vernichten gilt. So kommt noch etwas mehr Abwechslung ins Spiel.
Die Grafik ist zwar immer noch recht schlicht im Vergleich zu anderen Spielen, aber dafür ist der Sound wirklich gut gelungen. Die Melodien sind abwechslungsreich und passen zum Spielgeschehen. Wie es sich für den Gameboy gehört gibt es auch einen 2 Spieler-Teil. Hier kann man gegeneinander oder miteinander spielen, leider konnte ich diesen Modus nicht testen und daher auch nicht auf die Unterschiede eingehen. Man kann im Pausemodus auch seinen Fortschritt speichern und das Spiel so später fortsetzen. Das ist ungemein praktisch, denn der Schwierigkeitsgrad steigt ganz schön an und man braucht so nicht immer von vorne beginnen.
Für Retro-Freunde und ältere Semester, die das Original kennen, ist dieses Spiel jedenfalls ein Muss. Aber auch alle anderen (vor allem jüngere) Spieler bekommen ein recht nettes Spiel, das einem trotz seines simplen Spielprinzip lange vor dem GBA fesseln kann. Nett ist vor allem, dass das Original 1:1 enthalten ist, inklusive des Ruckelns wenn sich die Gegner bewegen. Da fühlt man sich echt in seine Jugend zurückversetzt. Ich kann es nur jedem empfehlen!

Negative Aspekte:
nicht viel

Positive Aspekte:
Original enthalten

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.3/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default