Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Space Channel 5: Schwing die Hüften Baby - Leser-Test von axelkothe


1 Bilder Space Channel 5: Schwing die Hüften Baby - Leser-Test von axelkothe
Von wegen Spielemangel: Space Channel 5 war schon das 100. Spiel das für den Dreamcast in Deutschland erschienen ist. Und was für eins!

Story: Böse Außerirdische haben der Menschheit den Kampf angesagt. Doch statt mit Schlachtschiffen loszuziehen und sie zu vernichten gehen diese einen ganz anderen Weg: Sie zwingen die Menschen zu tanzen!
Hier tretet ihr in Aktion. Als Space-Reporterin Ulala vom Space Channel 5 werdet ihr von eurem Sendfer losgeschickt um über die Krise zu berichten.

Up-Down-Up-Down-Chu, Chu, Chu

Spiel: Das Spielprinzip von Space Channel 5 ist mega-simpel: Die Aliens tanzen euch etwas vor, und ihr müsst es im rhytmus zur Musik nachtanzen.
Zwischendurch greift allerdings auch Ulala zur Waffe. Derer hat sie zwei: Eine zum die Aliens zurück ins all zu blasen, und Eine mit der sie die Menschen aus dem Bann der Aliens befreit. Befreite Menschen begleiten euch dann ein Stück auf eurem Weg und tanzen euch alles nach.
So zieht ihr also los in den Kampf, immer die Einschaltquoten im Kopf. Den Vorgaben der Aliens folgend (werden per Sprachausgabe dem Spieler übermittelt) tanzt ihr als Ulala durch die immer schwieriger zu bewältigenden Level.
Anfangs gestaltet sich das noch recht einfach, denn die zu merkenden Tanzfolgen sind kurz und die Rhythmen eingängig. In den späteren Leveln werden die Tanzfolgen immer länger, die Gegner hartnäckiger und es wird immer mehr Taktgefühl vom Spieler verlangt.

Stellt ihr euch geschickt an und meistert ihr jede Aufgabe mit Bravour steigt eure Einschaltquote, die euch ständig am unteren Bildschirmrand angezeigt wird. In jedem Level gilt es, am Ende eine bestimmte Prozentzahl zu erreichen, solltet ihr das nicht schaffen, wird die Sendung abgesetzt und das Spiel ist vorbei. Verpatzt ihr euren Einsatz schalten nämlich immer mehr Zuschauer ab.

Zwischendurch kommt es zu Duellen mit Reporten von Konkurrenzsendern. Auch hier ändert sich das Spielprinzip nicht. Besiegt ihr sie, unterstützen sie euch im Verlauf des Spiels und ein Teil ihrer Anhänger läuft zu euch über und tanzt dann an eurer Seite.

Am Ende eines Levels wartet jeweils ein Endgegner. Nach fünf Leveln schließlich ist der ganze Spuk auch schon vorbei.

Technik: Aufsehen erregt vor Allem die Hauptdarstellerin, Ulala. Ihre Outfits und Bewegungen sind einfach unglaublich sexy. Keine Frage, Animation und Darstellung von Ulala sind phantastisch gelungen. Leider sind die Figuren nicht genauso aufwändig gestaltet worden, sehen aber dennoch gut aus. Die Umgebung in der sich die Reporterin bewegt wird nicht in Echtzeit berechnet, sondern wird als vorgerenderter Film von der GD gestreamt. Das sieht zwar ganz gut aus, führt aber zu einigen Situationen, in denen Ulala mehrere Zentimeter über dem Boden zu schweben scheint.

Am wichtigsten Punkt in einem Musikspiel, der akustischen Untermalung gibt es zum Glück nichts zu meckern. Im Gegenteil, die Musikstücke mögen zwar nicht jedermanns Geschmack sein, passen aber perfekt zum Geschehen und unterstützen die gesamte Atmosphäre des Spiels.

Fazit: Tja, SC5 ist wieder mal so ein Spiel bei dem gilt: entweder man hasst es oder man liebt es. Ich liebe dieses Spiel - vor allem die Musik und die liebreizende Ulala haben mich in den Bann gezogen. Zugegeben - das Spielprinzip ist eigentlich uralt (Senso lässt grüßen) und simpel, amcht aber unheimlich Spaß. Dennoch rate ich jedem potentiellen Käufer, das Spiel ersteinmal kurz anzuspielen, bevor er es sich kauft (zB. als Demo auf DreamOn.. . )

Negative Aspekte:
etwas sehr "anders"

Positive Aspekte:
Tolle Musik, einzigartiges Spielprinzip

Infos zur Spielzeit:
axelkothe hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    axelkothe
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default