Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Soul Calibur: Oldie but Goldie? - Leser-Test von diana2105


1 Bilder Soul Calibur: Oldie but Goldie? - Leser-Test von diana2105
Ich hoffe, Ihr werdet jetzt nicht alle sagen, dass dieses Spiel ja schon viel zu alt sei. Denn erstens ist es ja noch gar nicht sooo alt, um genau zu sein kaufte ich es Ende des Jahres 1999, und zweitens ist es meiner Meinung nach so gut, dass es mit den meisten Kampfspielen auch heute noch ziemlich gut mithalten kann.
Zwei Jahre nach der Playstation von Sony kaufte ich mir die Dreamcast-Konsole von Sega und eines der besten Spiele dieses Systems ist sicher das Spiel der Firma Namco mit dem Namen Soul Calibur.

Nun also zum Spiel an sich. Die verlorene Seele "Inferno" veranstaltet ein grosses Turnier und wartet in einer anderen Dimension auf wagemutige Herausforderer. Bevor Ihr aber bei jener Seele ankommt, wartet zuerst eine sehr lange, beschwerliche Reise auf Euch, denn aus alles in allem achtzehn Helden geht letztlich dann der "Meister" hervor. Die Geschichte ist eigentlich, wie ja bei fast allen Kampfspielen (sogenannten "Beat'em-Ups") eher Nebensache, andere Dinge wie Grafik, Sound und Kampftechniken stehen da doch mehr im Vordergrund. Und da macht Soul Calibur auch keine Ausnahme. Ehrlich gesagt, halte ich die Handlung bei einem solchen Kampfspiel für nicht so wichtig, ich denke, dass ich damit nicht ganz alleine stehe. Daher sollte dieser Punkt bei der Gesamtbewertung dieses Spiels keine allzu grosse Rolle spielen, glaube ich.

Die Grafik bezeichne ich ganz klar als beeindruckend gut. Ganz klar wollte Sega gleich mit diesem Spiel am Anfang der Dreamcast-Aera, die leider nur sehr kurz andauerte, zeigen, was die Konsole so alles auf dem Kasten hat. Die Figuren sind in Soul Calibur mitsamt ihrer Bewegungen hervorragend animiert, Flammen lodern im Hintergrund, Regen prasselt auf Euch nieder, Energieblitze und zahlreiche weiteren Spezialeffekte erfreuen Euer Auge. Die Digitalkommentare der Athleten wurden zudem auch noch auf die Lippenbewegungen genau abgestimmt, so etwas hatte ich vorher noch nie gesehen. Damals konnte man somit wirklich von einer herausragenden und beeindruckenden Szenerie sprechen, die noch mehr Lust darauf machte, dieses Videospiel immer wieder aufs Neue zu spielen. Die Grafik spielt eine sehr grosse Rolle bei dieser Art von Videospielen und gerade bei einem Kampfspiel ist sie neben der Steuerung und vielleicht noch der Musik das Wichtigste. Im Hinblick auf die Gesamtbewertung wirkt sich dies daher sehr positiv aus.

Die Auswahl der Musik ist ebenfalls sehr gelungen und schafft immer eine begeisternde Stimmung. Die einzelnen Musikstuecke sind sehr unterschiedlich und passen hervorragend zum jeweiligen Kampfschauplatz. Sie peitschen Euch praktisch unentwegt nach vorne und sorgen zumindest mit fuer einen kleinen Adrenalinschub. Auch die Soundeffekte lassen es bei diesem prachtvollen Beat'em-Up so richtig krachen und stehen den gelungenen Begleitmelodien in nichts nach. Insgesamt heizt der Sound die gesamte Spielatmosphäre mehr als nur ordentlich an. Genau so hatte ich das mir auch vorgestellt, meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

e_gz_ArticlePage_Default