Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sonic Adventure 2: So muss Sonic aussehen - Leser-Test von agony


1 Bilder Sonic Adventure 2: So muss Sonic aussehen - Leser-Test von agony
Der eine oder andere mag schon etwas von der Spielkonsole Dreamcast gehört haben. Leider ist diese gerade am sterben und nur noch wenige Spiele erscheinen. Wirklich schade, denn dieses Gerät ist sowohl sehr billig als auch ausgesprochen gut.

Besonders Sonic Adventure 2 zeigt, was diese Konsole schafft. Grafisch wirklich beeindruckend präsentiert sich dieses Spiel, welches jeder Besitzer dieser Spielkonsole in der Sammlung haben sollte.

Nun zur Vorgeschichte:

Bereits 1998 erschien das geniale Sonic Adventure 1 für Sega Dreamcast. Dies war einer der ersten Titel für diese Spielkonsole. Die Programmierer erbarmten sich und veröffentlichten Teil 2 nun kurz vor dem Ende der kurzen Ära. Dabei lautet es: "Back to the Roots" ... bereits Anfang der 90er Jahre erschienen auf den (nun klassischen) Spielkonsolen Master System und MegaDrive zahlreiche Sonic-Spiele. In 2D musste man einen Igel (Sonic) durch eine Menge Levels steuern. Im Gegensatz zum "Nintendo-Mario" war Sonic unglaublich schnell ... wirklich beeindruckend.

Sonic Adventure 2 soll nun die klassichen Teile in 3D ablösen. Während Sonic Adventure 1 noch mehr Wert auf Story und Abenteuer legte, bietet SA2 mehr Action als sein direkter Vorgänger.


Das Spiel:

Der gute Sonic bekommt es mit seinem geklonten Zwillingsbruder Shadow zu tun. Wer wird gewinnen? Gut oder böse! Ihr könnt selbst entscheiden. Denn Ihr habt zu Beginn des Spiels die Wahl: Spielt IHr auf der guten Seite oder auf der bösen. Dies macht das Spiel schon entscheidend abwechslungsreicher. Denn die Levels sind auf beiden Seiten komplett anders, die Spielfiguren sind nicht die gleichen (Ihr steuert sowohl auf der guten als auch auf der bösen Seite ständig neue Figuren) und somit könnt Ihr das Spiel 2x durchschpielen, ohne das Langeweile eintritt.
Insgesamt habt Ihr 6 spielbare Figuren, über 30 Levels und 3 Versus-Games (2-Spielermodus).

Die Grafik:

Also ich muss sagen: Großartig. Texturenreiche Grafiken, absolut scharf, wählbare 60HZ-Modus (schnellere Grafik) und verdammt schnelle Grafiken können begeistern. Sehr schöne Zwischensequenzen (gerendert und FMV) sind liebevoll gestaltet. Einzig manche Figuren haben mir nicht ganz so gefallen. Dies mag allerdings Geschmacksache sein. Insgesamt sollte man die Grafik wirklich mal bewundern. Von der Schnelligkeit und den vielen schönen Texturen haben die meisten Playstation2-Spiele wirklich Probleme, mitzuhalten.


Die Steuerung:

Die Steuerung der Figuren ist natürlich meist unterschiedlich. Da man ja 6 verschiedene zur Verfügung hat, muss man sich meist etwas umgewöhnen. Allerdings sind diese sehr ähnlich und nach höchstens 3 Minuten weiß man, wie man welche Figur richtig steuert. Also kein Problem. Insgesamt ist die Steurung sehr leicht und auch sehr gut im Handbuch beschrieben.

Mehrspielermodus/Boni:

Ja, auch Sonic hat einen 2-Spielermodus. Man kann z.B. gegeneinander um die Wette "rennen" oder in einer Arena sich gegenseitig mit Robotern bekämpfen. Eine lustige Sache. Weiterhin beinhaltet Sonic einige Minispielchen wie z.B. ein Autorennen, was man nach erfolgreichem "Durchspielen" auch später außerhalb des Spiels anwählen kann. Mit der Internet-Funktion kann man sich sogar neue Strecken herunterladen(bisher nur eine, aber es sollen weitere folgen).
Das Autorennen ist ein lustiges Spiel für zwischendurch, was nichtmal so schlechte Grafik hat.
Weiterhin kann man die herkömmlichen Levels mehrmals durchspielen. Dadurch erhält man zusätzliche Punkte und kann geheime Sachen freispielen. Dies ist allerdings nicht so einfach.

e_gz_ArticlePage_Default