Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sonic Adventure 2: High Speed Igel!!! - Leser-Test von Xcube2


1 Bilder Sonic Adventure 2: High Speed Igel!!! - Leser-Test von Xcube2
Sonic Adventure 2 ist eines der besten, wenn nicht sogar das beste, Jump and Run auf Segas Dreamcast. Wiedereinmal stürzt sich Sonic in den Kampf mit Doktor Robotnik. Wie im Vorgänger warten wieder gewohnt actionreiche Gefechte und sogar ein ganz neuer Herausforderer auf den sympathischen blauen Igel...

Der verrückte Professor Robotnik, bekannt aus den Vorgängern, hat sich eine Sonic ähnliche
Gestalt namens Shadow aus einem Geheimlabor der Militärstation ARK unter den Nagel gerissen. Mit Hilfe dieses Sonic - Klons und dem mächtigen Chao-Kristall will er erneut versuchen, die Weltherrschaft zu ergattern. Sein Plan ist, ins Weltall zu fliegen und von dort aus mit einer gefährlichen Waffe Sonic-City und mit der Stadt die ganze Welt in eine Bruchbude zu verwandeln. Er beauftragt die flinke Maus Rouge den Chao Kristall für ihn zu finden. Bei einer Außeinandersetzung mit Knuckles wird dieser jedoch in Stücke gerissen. Sonic und seine Freunde Knuckles und Tales machen sich auf den Weg die Teile des Chao Kristalls vor ihren bösen Wiedersachern zu finden und Robotniks finsteren Plan zu zerstören.
Eine zwar anfangs billig wirkende, mit der Zeit aber doch recht unterhaltsame Story nimmt seinen Lauf...
Als erstes entscheidet man sich im Story mode für eine Heldengruppe. Denn erstmals in einen Sonic- Spiel wird es dem Spieler ermöglicht auch die böse Seite zu lenken.
Jeder Held der guten Seite, hat jeweils einen Konkurrenten der ihm sehr ähnelt. So rasen Sonic und Shadow mit Leichtigkeit durch Loopings, grinden Geländer hinab und lassen sich von Raketen mit Höchsgeschwindigkeit in den Himmel schießen. Rouge und Knuckles jedoch beschäftigen sich mit der Aufgabe, jedes Stück des wertvollen Chao- Kristalles wieder zu finden, kämpfen dabei mit Uppercut und Stampfattacke und schweben von Ort zu Ort.
Dabei behindert trotz Kristall-Detektor meist ein knackiges Zeitlimit oder die guten Verstecke der Bruchteile in den verschiedenen Stages. Für Ballerorgien sorgen Robotnik und Tales. Beide sitzen in ihren selbstgebauten Mechs und schicken per Laserkanone oder Raketen die Feinde in den Himmel. Die Helden finden in den Stages Verbesserungen, wie z.B. ein Armband oder Sprintschuhe und lernen dadurch neue Manöver. Die Missionen wechseln dabei ständig. Selten kämpft man zwei Stages hintereinander mit demselben Helden. Die Missionen und Levels sind sehr abwechslungsreich. Sogar eine Verfolgungsjagd per Go Kart wurde mit eingebaut. Ab und zu warten Endgegner darauf besiegt zu werden.
Wenn man den Storymode erfolgreich beendet hat, lassen sich viele Extras wie ein Mario Kart ähnliches Go Kart Rennen oder Boss-Kämpfe freischalten.
Ebenso kann man in den bezwungenen Welten jeweils 4 Zusatzaufgaben erledigen und diese versuchen mit einem guten Ranking zu beenden.
Findet man blaue Schlüssels, kommt man in den Chao Garten. Chaos sind kleine süsse Wesen die darauf warten von dir erzogen und trainiert zu werden. Mit Kokosnüssen sorgst du für ihre Ernährung. Es ist auch ganz hübsch anzusehen, wenn du sie regelmäßig in den Kindergarten bringst, und deine Lieblinge plötzlich anfangen neue Manöver zu lernen oder zu trommeln. Beschäftigst du sie anderweitig mit Spielzeug , verbessert sich die Ausdauer und sie sind bereit sich im Chao-Rennen gegen andere durchzusetzen.
Für durchaus gelungen halte ich auch den Multiplayermodus. Hier trittst du gegen einen Freund in den Singleplayerlevels an. Ob mit Sonic und Shadow um die Wette zu laufen, mit Rouge und Knuckles Kristalle zu suchen oder im direkten Duell mit Robotnik oder Talesbeim Mechkampf. Leider sind die MP Maps recht dürftig ausgefallen. Mehr Stages wären hier schon von Nöten gewesen, zumal der Multiplayer an sich recht gelungen ist. Natürlich kann man nach dem Freischalten auch die Go Kart Variante zu zweit ausführen.
Die Grafik von Sonic Adventure 2 hat das schnellste Tempo, dass ich je in einem Videospiel gesehen habe. Die Kamerafahrten sind einfach irre. Wenn Sonic und Shadow Gas geben, kommt man nur selten mit den Augen hinterher. Doch auch der Rest der Optik ist sehr gelungen.Ruckler gibt es trotz des Tempos keine. Die Effekte sind vor allem in den actionreichen Kämpfen erste Sahne und die Welten sind sehr detailliert. Die kurzen Zwischensequenzen im Storymode können sich alle sehen lassen.
Auch der Sound bietet richtige Ohrwürmer. Die spezielle Sega Band spielt je nach Mission sehr abwechslungsreiche Lieder. Jeder Charakter hat einen bevorzugten Musikstil.
So kommt jedes Musikgenre mindestens einmal zur Geltung.

Fazit:
Für mich ist Sonic Adventure 2 das beste Jump and Run von allen.
Durch dieses Spiel verfällt man manchmal gar in eine Art Geschwindigkeitswahn, was vor allem an der schnellen Grafik und dem gewohnt guten Gameplay liegt.. Fans des blauen Igels werden das Spiel wohl schon längst haben. Doch allen anderen Jump and Run Fans ist dieses kleine Meisterwerk wärmstens zu empfehlen. Mit nur ca. 7-10 Stunden Spielzeit ist der Solomode leider etwas kurz geraten.


.

Negative Aspekte:
Solomode zu kurz

Positive Aspekte:
rasante Grafik, tolles Gameplay

Infos zur Spielzeit:
Xcube2 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Xcube2
  • 9.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default