Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sonic Adventure 2: Battle - Sonic für Nintendo! - Leser-Test von Cubey


1 Bilder Sonic Adventure 2: Battle - Sonic für Nintendo!  - Leser-Test von Cubey
Vor "einigen" Jahren wäre dieses Spiel der wohl größte "Skandal" der Videospielewelt gewesen. Sonic auf einer Nintendo-Konsole, absolut unvorstellbar, denn die beiden Konsolengiganten waren zu SNES bzw. MegaDrive Zeiten die härtesten Konkurrenten. Nun kommt nach sovielen Jahren ein Sonic-Spiel als Launch-Game für Nintendos GAMECUBE auf den Markt und ist auch gleich einer der beliebtesten Starttitel.

Sonic Adventure 2 Battle basiert auf dem für die Dreamcast erschienenen Sonic Adventure 2, was vom Grundprinzip das selbe Spiel darstellt. Die GAMECUBE-Version wurde allerdings durch zahlreiche Extras verbessert, um ein "zeitgemäßes" Jump n Run zu erhalten, da die "Originalversion" doch schon ein wenig altersschwach war.
So wurde die Aufzucht der kleinen, knuddeligen Chaos soweit ausgereift, dass man nun die Möglichkeit hat diese über ein spezielles Kabel auf den Game Boy Advance zu transferieren. Um dies auch ohne Einschränkungen genießen zu können benötigt man allerdings noch das GBA-Spiel Sonic Advance. Die Levels die man mit Sonic und Co. durchforsten muß sind allerdings größtenteils dieselben, als auch schon zu Dreamcast-Zeiten.

Meiner Meinung nach ist Sonic Adventure 2 Battle zurzeit eines der wohl besten Jump n Runs, obwohl man wohl eher Run n Jumps sagen müßte, denn der sympathische, blaue Igel besticht durch unglaubliche Geschwindigkeit. zu Beginn des Spiel hat man die Qual der Wahl. Soll man sich nun für die "gute" oder die "schlechte" Seite entscheiden? Lieber Sonic, Tales und Knuckles oder doch eher Shadow, Dr. Eggman und Rouge? Schwierig, aber man muß sich nicht für den Rest des Spiels auf nur eine der beiden Seiten festlegen, da man, wenn man will, auch einfach mit "Gut" und "Böse" in die Schlacht ziehen kann.
In den Sonic/Shadow Levels erwartet den Spieler wirklich rasante Aktion, die im Jump n Run Bereich wohl derzeit einzigartig ist. Man rennt in Höchstgeschwindigkeiten durch Loopings, über Schanzen, düst mit dem Snowboard steile Hänge hinunter, grindet auf Geländern usw. Hier gibt es reichlich Abwechslung.
Die Tales/Dr. Eggman Levels gestalten sich da wesentlich ruhiger. Hier gibt es dafür ordentliche Schießereien, denn die beiden sind in raketenabfeuernden Gefährten unterwegs. Auch wenn es hier nicht so rasanz zugeht wie bei Sonic und Shadow, so sind diese Abschnitte alles andere als langweilig. Man ist beinahe ständig mit dem Finger auf dem Abzug, da die Gegnerschar ziemlich groß ist.
Mit den Knuckles/Rouge Levels gelangt das Spiel an seinen größten Kritikpunkt. Man hat hier die Aufgabe 3 bestimmte Dinge (wie etwa Kristalle oder Schlüssel) zu suchen. Wenn man das noch nie gemacht hat, dann kann man sich nicht vorstellen wie öde und nervend diese Sucherei doch sein kann. Bei diesen Levels gelangt das Spiel immer ein wenig an den Tiefpunkt, sodass ich an diesen Stellen immer abgebrochen habe und mit der "bösen" bzw. "guten" Seite weitergespielt habe, bis dort dann auch wieder eine solche Sucherei folgte.

e_gz_ArticlePage_Default