Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Solar Striker: Zurück in die Vergangenheit - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Solar Striker: Zurück in die Vergangenheit - Leser-Test von Luigi
Solar Striker ist 1989 zusammen mit dem Game Boy erschien. Es war für mich eines der damaligen besten Game Boy Spiele überhaupt. Und auch jetzt muss ich sagen, dass es immer noch viel Spass bringt, es gibt zwar schon viel bessere Game Boy Advance Spiele, aber Solar Stiker ist immer noch ein Hit. Die etwas älteres Generation wird sich sicherlich noch an das Spiel erinnern.

Geht das Spiel los so hat man nur zwei Leben, aber hat man sich im laufe des Spieles 50. 000 Punkte erarbeitet so bekommt man ein Extra Leben, bei 100. 000 dann das nächste und immer so weiter. Ich weis jetzt nicht mehr so geau wie viele Levels das Spiel hat aber es müssten so um die sechs bis acht sein. Das erste Level ist eigentlich sehr leicht, man muss meist auf einer Stelle stehen bleiben um die Gegner zu erledigen, mit der Zeit weis man auch schon wo genau die Gegner her kommen.

Man fängt immer mit einem normal Laser an. Dieser Laser ist ein Einzelschuss. Im laufe des Spieles bekommt man natürlich noch bessere und stärkere Schüsse. Einen neuen Schuss bekommt man, wenn man einen Kasten anschiesst und sich dann den neuen Schuss holt: dann hat man einen dobbelschuss, um einen neuen Schuss zu bekommen muss man sich zwei dieser Kästen holen: dann hat man einen Dreifachschuss, danach gibt es wieder einen Doppelschuss, aber viel dicker als der andere, dass ist dann auch der stärkste Schuss und die Gegner haben dann kaum noch eine Chance.

Die Gegner geben meist nur einen Schuss ab. Diese muss man ausweichen, wird man von ihnen getroffen so ist man sofort tot und man hat ein Leben verloren. Der erste Endgegner ist eigentlich sehr leicht, entweder fliegt man oben rechts in die Ecke oder man bleibt unter und schiesst auf ihn. Bleibt man oben rechts stehen verschwindet der Endboss nach ein paar Minuten von alleine und das Level ist geschafft. Bei Level zwei und drei muss man sich den Endbosse schon selbst stellen und besiegen. Bei Level vier geht es schon mehr ab, da ist der Endboss so gross, dass er über den ganzen Bildschirm geht, hier kommen haufenweise Schüsse auf uns zu und man muss schon sehr geschickt sein diesen auszuweichen.

Die Steuerung ist sehr leicht, man kann nur nach vorne, hinten, links und rechts steuern. Obwohl ich Euch nicht raten würde nach vorne zu fliegen, denn so kann man schon sehr schnell tot gehen.


Der Schwierigkeitsgrad ist mittel, es ist ein bisschen schwer den Kugeln der Endbosse auszuweichen: Bei Endboss eins, zwei und drei ist es noch leicht, aber ab Level vier geht es schon an die Distanz. Einen Schwierigkeitsgrad kann man leider nicht einstellen. Aber das ist auch nicht so wichtig.

Die Grafik ist sehr primitiv und einheitlich, aber für die früheren Verhältnisse war es schon sehr geilo. Alles ist sehr eckig, und natürlich nur in zwei Farben gehalten, aber der Spielspass hat mit der Grafik nichts zu tun.

Der Sound ist sehr nett, spielt man es lange genug so entsteht ein richtiger Ohrwurm. In Level vier ist der Sound sehr geil, besser als bei manch' anderem Game Boy Advance Games.

Leute die das Spiel nicht kennen, oder es zwar kennen, aber noch nie gespielt haben sollten es sich mal besorgen, gebraucht ist es jetzt schon sehr billig. Jeder Game Boy Besitzer sollte es mal gespielt haben. Wenn ich es heute noch spiele ist es wie eine Reise in die Vergangenheit. Das Spiel macht tierisch viel Spass. Ich hoffe ich habe Euch mit diesem Review helfen können und wünsche Euch viel Spass beim spielen.

Negative Aspekte:
Ab Level vier sehr schwer

Positive Aspekte:
Geiler Sound

Infos zur Spielzeit:
Luigi hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Luigi
  • 9.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default