Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Skispringen 2002: Skispringen 2002 mit M.Schmitt - Leser-Test von Kaiser Mao


1 Bilder Skispringen 2002: Skispringen 2002 mit M.Schmitt - Leser-Test von Kaiser Mao
Der dritte Teil von RTL Skispringen macht seinen Namen alle ehren. Oft ist es so das ein Superstar auf der Hülle zu sehen ist, und dafür der Inhalt nicht mal den Namen verdient hat.
Aber Martin scheint sich gut Informiert zu haben, denn so eine komplexe Simulation des Skispringens gab es noch nicht.

Die Simulation von VCC Entertainent macht nicht nur den Skisprungfan war. Doch so scheint es wurde es darauf ausgelegt.

Nun kann man in den folgenden Rubriken die jeweiligen Details zu den Modus lesen fangen wir doch mal mit den
Karriere und Fun Modus:

Der Karriere Modus lässt es, wie der Name schon sagt zu, dass man mit einem eigen kreierten Springer ( mehr dazu kommt später im Editor Part) sich nach und nach hoch kämpft.
Hier springen sie dann Saison nach Saison mit ihrem Milchbubi, der ihn wahrscheinlich ein ums andere mal die Haare zu Berge stehen lässt.
Die kariere hat die Anreize, dass man hier Geld für Platzierungen bekommt, welches man dann in Training oder Ausrüstung stecken kann. Sie werden sehen dass aus ihrem Bruchpilot bald ( nach 4 bis 5 Stunden) ein Adler wird.
Leider kann man den Modus nur bis 40 Jahre ausführen, dann ist ihr Springer zu "alt".

Der Fun Modus ist eigentlich nur, dass man hier zum Spaß springt. Hier kann man auch mal gut ne halbe Stunde mit ein paar Freuden oder Kollegen Spaß haben.
Im Fun Modus kann man auch über 40 Springen und hier wird der Springer auch nicht älter. Aber es ist auch nicht die Möglichkeit hier gegeben, dass man Geld oder sogar Trainieren kann.
Eben nur ein Fun Modus.

So nun kommen wir zu den Verschiedenen Modi.

Die verschiedenen Arten der Wertung und welche für was Empfehlenswert sind:

Mittlerweile kann man die Vierschanzen Tournee (nach)springen, im Weltcup an Schmitt und Ahonen vorbeiziehen. Beim Mannschaftsspringen die Österreicher düpieren, und beim Skifliegen die 200 Meter Schallmauer durch brechen.

Aber jetzt mal noch mal ganz von vorne.
Im Weltcup ist es möglich den Gegnern auf 20 Schanzen sein können unter beweis zu stellen. Der Weltcupmodus ist der zäheste Modus, dafür verzeiht er aber auch, wenn der Springer auf ein paar Schanzen nicht gut drauf ist. Oder den Steuermann diese Schanze einfach nicht liegt. Deshalb ist dieser Modus extrem für die Kariere geeignet, da man dort folgerrichtig das meiste Geld kassiert ( Im Normalfall). Wer diese Rubrik aber lieber im Funmodus spielen will, aber nicht viel Zeit hat, der sollte auf die neue Virtualmodus Spalte gehen. Sie ermöglicht es den Piloten des Hüpfers nur an 4 Wettkämpfen teilzunehmen. Leider verspürt man dadurch aber nicht mehr richtig den Flair.

Nun zur berühmten Vierschanzen Tournee. Hier kannst du dein können unter beweis Stellen, wenn du schon immer ein Typ warst, der kurze Erfolge hintereinander hatte.
In diesen Modus springst du auf den Schanzen in Obersdorf, Garmischsparten-Kirchen, Innsbruck und Bischhofshofen. Dieser Modus ist gut angebracht im
Funmodus, da du ihn relativ schnell durch Hast. Zum Beispiel, wenn du eine Party feierst und um 10 dich mit deinen Freunden misst. Meiner Meinung nach macht dieser Modus erst richtig Spaß, wenn ihr zu 4 oder 5 seid. Der Reiz an diesen Modus ist, dass du konstant gut seien musst.
So ziemlich das gleiche Trifft auch auf das Skifliegen und das Mannschaftsspringen zu. Dort verspürt man auch den Flair des Modus und es macht auch zu mehreren erst richtig Spaß

e_gz_ArticlePage_Default