Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Simon the Sorcerer 3D: schlechte Technik,trotzdem gut - Leser-Test von mck


1 Bilder Simon the Sorcerer 3D: schlechte Technik,trotzdem gut - Leser-Test von mck
Lange haben wir auf den dritten Teil der Simon the Sorcererserie gewartet. Da zuerst kein Publisher für ein 2d-Simon Spiel gefunden werden konnte, musste Headfirst notgedrungen auf eine 3d-engine umsteigen, die auch zur Produktionszeit nur mittelmäßig war. Doch auch mit dieser neuen Engine war kein Publisher zu finden und deshalb verschon sich Simon the Sorcerer 3d um mehr als 1 Jahr. Deshalb ist es klar das dieses Spiel keinesfalls auf dem neuesten Stand der Technik sein kann. Trotzdem kann es durch eine gute Story und viel Humor überzeugen.

Worum es in dem Spiel geht:
nachdem Simon seinen Körper wiederbekommen hat (dee ihm im 2.Teil gestohlen wurde) macht eer sich auf um wieder einmal die Welt vor dem bösen Zauberer Sordid zur retten. Das Spiel beginnt in einer Art Einführungslevel in der eine gute Fee dem Spieler erklärt wie man Simon steuert. Zuerst ist die Steuerung à la Resident Evil ungewohnt man gewöhnt sich aber daran,. Schlecht ist, dass die kameraperspektive oft wechselt und man deshalb in engen Räumen ab und zu mal gegen die Wand läuft, schlechtes Clipping tut den Rest. Die Rätsel laufen in typischer Adventuremanier ab: man redet mit vielen Leuten und kombiniert Gegenstände miteinander. Die Gespräche sind wieder einmal sehr witzig, Simons Humor ist erwachsener und gemeiner als je zuvor. Auf Simons Reise gibt es einige harte Rätsel und man trifft auch viele alte Bekannte wieder: Cylypso, Goldlöckchen, die Holzwürmer, Runt, Sordid und natürlích den Sumpfling.

Fazit:
Man merkt Simon the Sorcerer 3d sein Alter deutlich an: die Grafik ist sehr eckig, die Charaktere haben zum Beispiel quadratische Hände die Texturen sind auch nicht sehr schön. Trotzdem macht das Spiel eine Menge Spaß weil man nach einer Weile die hässliche Grafik vergisst und sich auf witzige Dialoge und knifflige Rätsel konzentriert. Eine Empfehlung für die arg vernachlässigten Adventure- und Simonfans, die über technische Mängel hinwegsehen können.

Negative Aspekte:
Grafik, Steuerung

Positive Aspekte:
schwarzer Humor, viele alte Bekannte

Infos zur Spielzeit:
mck hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    mck
  • 6.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 4.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default