Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Silpheed - The Lost Planet im Gamezone-Test

Mit "Silpheed" schneit uns ein etwas betagter Arcade-Shooter ins Haus der sich auch heute noch nicht verstecken muss.

1 Bilder Silpheed - The Lost Planet im Gamezone-Test

In bekannter Manier scrollt der Hintergrund in pseudo 3D unter unserem Raumschiff hindurch, wobei es nicht immer nur geradeaus geht, sondern auch in alle anderen Richtungen. Die Feinde kommen ebenfalls von allen Himmelsrichtungen ins Bild und wollen mit viel grafischer Pracht wieder entfernt werden. Am Ende jedes Levels wartet ein besonders großer Endgegner der meist auch noch eine ganze spezielle Waffe bereithält, wie lange Tentakel mit denen er unser Raumschiff festhält oder gigantische Blitze die immensen Schaden verursachen. Doch auch wir sind nicht ganz wehrlos und können unser Raumschiff mit jeweils zwei Waffen aus einer immer größer werdenden Auswahl aussuchen. Je nach Geschmack kann man so entweder zwei gleiche Waffensysteme für die linke und die rechte Seite verbauen oder eben zwei verschiedene. Mit der Quadrat- und Kreistaste kann man die Waffen einzeln und mit der X-Taste gemeinsam abfeuern. Durch das asynchrone Feuern mit dem Laser z.B. ist man in der Lage praktisch einen durchgehenden Dauerschuss zu produzieren, da sich die beiden Laser gegenseitig abwechseln.

Die grafische Präsentation von "Silpheed" kann trotz des alters des Games überzeugen. Der Bildschirm ist gefüllt mit Explosionen, Partikeln und Leuchtspuren der Munition egal welchen Kalibers. Gleichzeitig wird eine Hintergrundgrafik gezeigt die einen voll ins Geschehen zieht. Aus riesigen Felsen schälen sich die Aliens während sie ihre Begleitschiffe aus dem Bauch gleiten lassen, oder ganze Wolkenkratzer fallen zu Boden und lassen die Umgebung im Staub versinken. Alles in allem eine sehr beeindruckende Präsentation.

Ebenso voluminös gibt sich die Soundkulisse die direkt der Arcadehalle entsprungen sein könnte. Die Waffen klingen alle sehr voll und passend und mischen sich unter das Triebwerksgetöse welches versucht die Aliens und die Hintergrundsounds zu übertönen während einem ununterbrochen die Funksprüche der Leitzentrale in den Ohren liegen und für Stimmung sorgen. Auch hier wurde also ganze Arbeit geleistet.

Die Steuerung gibt sich so einfach wie effektiv. Das Raumschiff wird entweder mit dem linken Analogstick oder dem Steuerkreuz bewegt und mit den Aktionstasten kann man die beiden Waffen entweder einzeln oder gemeinsam abfeuern.

  • Peter Grubmair"-"
  • Wer auf der Suche nach einem Arcade-Shooter ohne Schnickschnack aber mit viel Aktion gutem Sound, guter Grafik und einer eingängigen Steuerung ist, der sollte "Silpheed" ins Auge fassen und ein Probespiel wagen, es könnte genau das richtige für ihn sein. Doch auch für weniger eingefleischte Freunde des Genres bietet "Silpheed" immer wieder ein nettes Spiel für zwischendurch.
Silpheed - The Lost Planet (PS2)
  • Singleplayer
  • 7 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 7/10 
    Gameplay 6/10 
Pro & Contra
Ein astreiner Arcade-Shooter wie man ihn sich wünscht.
Bietet ausser bekannter Kost nichts Neues.
e_gz_ArticlePage_Default