Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Silent Scope im Gamezone-Test


1 Bilder Silent Scope im Gamezone-Test

Auch in 2D wirklich gut!

Durch Verzicht auf die 3D-Darstellung sind natürlich keine imposanten Kameraschwenks quer durch die Gegend möglich, aber auch ohne diesen Bonus kommt eine echt gute Atmosphäre auf. Die Gegner im Fadenkreuz sind zwar jetzt etwas pixeliger, aber dem Spielspass schadet dies nur kaum.

Sobald wir alle Gegner vor dem größtenteils statischen Hintergrundbild erledigt haben, geht es weiter ins nächste Level. Es gibt auch ab und zu die Möglichkeit der Wahl zwischen unterschiedlichen Wegen die wir einschlagen können, so bleibt die Langzeitmotivation relativ hoch.

Gesteuert wird wie gehabt: Unser Ziel können wir in drei unterschiedlichen Geschwindigkeiten ins Visier nehmen. Die rechte Schultertaste stellt den Abzug dar. Auch ohne Analogstick kann man so sehr gute und präzise Schüsse hinlegen.

  • - GreenAcid"-"
  • Wer hätte das gedacht? Da bringt uns Konami das gute alte Silent Scope auf dem Gameboy Advance mit völlig neu überarbeiteter 2D Grafik heraus und das Ganze macht trotzdem soviel Spaß wie der Automat! Auch wenn das Display wirklich klein ist und die Gegner etwas grobkörnig, die Steuerung ist sehr gut gelungen und das Gameplay ist unverändert gut geblieben.
Silent Scope (GBA)
  • Singleplayer
  • 7,8 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 8/10 
Pro & Contra
4-Spieler Modus
Shooting Range zum trainieren
hervorragend in 2D umgesetzt
nicht sehr Abwechslungsreich
schnell durchgespielt
e_gz_ArticlePage_Default