Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sierra: „Larry Laffer“ geht in Rente


1 Bilder Sierra: „Larry Laffer“ geht in Rente
Es wird sicherlich einige unter Euch geben, die sich noch bestens an den „Anti—Weiber-Helden“ Larry Laffer erinnern, der gesamt sieben Mal den PC heimgesucht und unsicher gemacht hat. Die Games, die eigentlich nie besonders gut waren, wussten aber dennoch zu überzeugen und genießen, nicht zuletzt wegen der Figur „Larry“ einen nicht geringen Kultstatus. Für diejenigen, die mit „Larry“ eventuell nichts anfangen können, lässt sich das Ganze in etwa so zusammen fassen: Die Spiele selbst liefen als „Andventure-Games“ und der erste Part kam 1987 auf den Markt. Vergleiche zu „Monkey Island“ sind hier sehr passend, wenngleich die Thematik eine ganz andere bei „Larry“ war. Vorstellen sollte man ihn sich als „Spaghetti-Sultan (schmaler Körper, breiter Kopf *g*), meist mit dunkler Sonnenbrille und immer auf der Suche nach Mädels, die er abschleppen konnte. In neun von 10 Fällen blieb er hier aber erfolglos ... ;)! Hat er es dann doch einmal geschafft, dann wurde der Bildschirm mit einem großen, roten Herz erfüllt und es oblag den Gedanken des Spielers, was sich dahinter verbergen könnte... Aber nicht nur „Mädels abschleppen“ gehörte zu den Dingen, die Larry verfolgte. In Teil 1 z.B. war die Hauptaufgabe, neben vielen Nebenquests, dass der Spieler ihm dazu verhelfen sollte seine Unschuld zu verlieren. *g* Oder aber in Teil 3, bei dem der Spieler mit ihm an einer Quizshow teilnehmen musste... usw.
Wie auch immer er sich durch’s Leben schlug und dem Spieler Spaß bereitete, damit ist es jetzt leider nun vorbei. Ursprünglich hatte man begonnen, einen achten Teil der Serie zu entwickeln, der inzwischen aber komplett auf Eis gelegt worden ist. Eine Wiederaufnahme der Produktion ist auch mehr als unwahrscheinlich, denn „Sierra“, die das Publishing der Games übernommen hatten, haben die Serie endgültig eingestampft. „Al Lowe“, Erfinder und Designer von Larry ist über diesen Umstand nicht wirklich glücklich. In einem Interview teilte er mit, dass er diesen Schritt nicht wirklich verstehen könne, und dies nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass ja „Sierra“ diese Form der Adventures quasi erfunden und auch groß gemacht hat. Den Larry-Fans unter Euch bleibt somit nichts anderes übrig, als Spiele von Larry, die sich bei Euch daheim befinden, da zu lassen wo sie sind und als „kleinen Schatz“ zu hegen *g*.

Van_Helsings Meinung:
Ehrlich gesagt finde ich es mehr als schade, dass man hier nun ein endgültiges Aus der Serie beschlossen hat. Wie ich im Text schon erwähnt habe, besonders gut waren die Games irgendwie nicht – aber schlichtweg kultig und sie hatten einfach was. Ich meine sogar, dass es die Games selbst auch mal für den Amiga gab – bin mir aber diesbezüglich nicht wirklich sicher. In jedem Fall sollte man jetzt – würde ich jedenfalls machen - die Games, sofern man sie sein Eigen nennt, nicht hergeben oder sonstiges, sondern sie behüten und in jedem Fall in der Sammlung lassen.

Quelle: www.ghome.de

e_gz_ArticlePage_UC_Sonstiges