Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sid Meier's Sim Golf im Gamezone-Test


1 Bilder Sid Meier's Sim Golf im Gamezone-Test

Der Name Sid Meier steht seit über zehn Jahren für hochqualitative Simulationen. Von der Eisenbahn über Vergnügungsparks bis hin zu ganzen Planetensimulationen hat er uns mit den besten Sims jeher beliefert. Dementsprechend hoch ist die Erwartungshaltung gegenüber seinem neuesten Game "Sid Meier's Sim Golf". Dabei handelt es sich nicht um eine Golf-Simulation im klassischen Stil, sondern um einen Golfpark-Manager. Die Aufgabe des Spielers besteht also darin, erfolgreich einen Golfplatz aufzubauen und am Leben zu erhalten.

Wie aus Aufbausimulationen bekannt, beginnt man mit einem recht leeren Areal, welches aus der Vogelperspektive beobachtet und gesteuert wird. Darauf setzen wir das erste Hole und positionieren in dessen Nähe den Abschlagspunkt (in Golferkreisen Tee genannt). Schon beginnen die ersten Besucher unseren Golfplatz zu bevölkern. Diese geben sich natürlich nicht einfach mit einem lieblosen Parcours zufrieden, sondern wollen etwas geboten bekommen. Darum beginnen wir den Golfplatz mit einigen Kiosken und Ballwaschanlagen auszustatten und uns etwas um die Greens zu kümmern, wofür wir Gärtner und sogenannte Ranger einstellen. Hat unser Golfplatz eine gewisse Größe erreicht, beginnen sich die Besucher über die langen Wege zu beschweren, weswegen wir in weiser Voraussicht eine Garage für die Elektroautos errichten. Mit zunehmender Besucherzahl gesellen sich auch immer mehr prominente Spieler zu den Besuchern, was sich positiv auf das Image auswirkt und weitere Prominenz anlockt. So kann es sogar geschehen, dass solch eine Berühmtheit an uns herantritt und gerne ein Grundstück auf dem Golfplatz erwerben möchte. Dem sollten wir unbedingt zustimmen, da solche Gäste hervorragende Kontakte zu den örtlichen Politikern besitzen, von denen wir weiteres Land kaufen können.
Im Laufe des Spiels bekommen wir auch die Möglichkeit einen eigens erstellten Spieler einzusetzen mit dem wir dann unseren selbst erschafften Platz bespielen können. Recht lustig ist es auch, wenn sich unter der Prominenz ein "Sid Meier" befindet, da hat sich der Schöpfer des Games selbst verewigt.
Je größer unsere Anlage wird, desto mehr Baumöglichkeiten haben wir, was uns den Platz immer attraktiver gestalten lässt. So sollten wir sobald als möglich ein Hotel errichten, was viele Besucher dazu bewegt doch etwas länger zu bleiben. Den Seelenzustand derer kann man übrigens an den Gesprächen ablesen die sie miteinander führen. Wobei es schon genügt die Farbe der Texte zu beachten, da Beschwerden immer in Rot und Lob in Grün dargestellt wird.

Womit wir bei der Grafik wären, welche leider nicht mehr ganz Zeitgemäß ist. Die maximale Auflösung beträgt gerade mal 800x600 Pixel und lässt manchmal etwas an Übersicht vermissen. Durch die grobe Darstellung verlieren sich auch viele der liebevoll gestalteten Details in der allgemeinen Pixelflut. Dafür sind die Menüs durch die Bank recht übersichtlich und klar erkennbar. Die gewünschte Funktion findet sich praktisch immer von ganz alleine.

Die Soundkulisse weiß da schon mehr zu begeistern, besonders wenn der Park läuft und gut bevölkert ist vermeint man mitten im Geschehen zu sein. Die Golfer unterhalten sich unter den Bäumen von denen die Vögel zwitschern, die Brandung rauscht in der Ferne und am Ententeich wird anscheinend schon wieder Nachwuchs generiert während ein Gast verzweifelt versucht seinen Ball über ein Krokodil zu putten. Die gebotene Musik wird es sicher nie in die Charts schaffen, passt aber so herrlich belanglos wie sie ist hervorragend zum verregneten Sonntag an dem man dieses Game am besten spielt.

  • Peter Grubmair"-"
  • "Sid Meier´s Sim Golf" stellt nicht die Quintessenz der Aufbausims dar, kann aber trotzdem für einige Wochenenden beschäftigen. Die Grafik präsentiert sich nicht mehr ganz Up to Date, dafür kann das Gameplay überzeugen. Auch wenn man von Sid Meier etwas mehr erwartet hätte, so bemerkt man doch überall die Hand des Meisters. So sind die vom Himmel fallenden Gebäude und Wildtiere immer wieder für einen Lacher gut und die vier Schwierigkeitsgrade wunderbar austariert, so dass jeder Spieler "seine Stärke" finden sollte. Die recht unterschiedlichen Areale tun ihr Übriges um immer wieder für neue Motivation zu sorgen. Sid Meier Fans kommen also um den Kauf dieses Titels nicht herum und alle Anderen sollten zumindest einen Blick darauf werfen.
Sid Meier's Sim Golf (PC)
  • Singleplayer
  • 6,8 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 5/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 7/10 
Pro & Contra
Solide Aufbausimulation ohne Ecken und Kanten, ausgereifte Steuerung und sehr stimmiges Gameplay
Charaktere aus "Die Sims" importierbar
Grafik nicht mehr Up to Date
e_gz_ArticlePage_Default