Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Shenmue 2: Rumble in Hong Kong - Leser-Test von buckshot


1 Bilder Shenmue 2: Rumble in Hong Kong - Leser-Test von buckshot
The Saga Continues! Der zweite Teil des hochgelobten Action Adventures beginnt mit einem sensationell unspektakulären Intro. Gemächlich dümpelt die Fähre, mit der Ryo im Vorgänger Yokosuka verlassen hat, in den Hafen von Hong Kong ein. Das Meerwasser besteht aus erschreckend groben Pixeln, auch die Dschunken hinterlassen kaum bleibenden Eindruck. So dann verschlägt es Ryo in die riesige City von Hong Kong mit den berühmten Stadtteilen Kowloon und Guilinn, wo die Suche nach dem Mörder seines Vaters ihre Fortsetzung findet. Leider wird dem Spieler recht schnell bewusst, dass die einzigartige Atmosphäre des Vorgängers im zweiten Teil etwas auf der Strecke geblieben ist. Zu häufig kokettiert Shenmue 2 mit gängigen Klischees, was speziell auf die Charaktere im Spiel zutrifft. Auch das Spielkonzept ist weitaus weniger fesselnd, als dies noch im Vorgänger der Fall war. Meist befindet sich der Spieler auf der Hatz von Ort A nach Ort B, wo er einen Hinweis auf Ort C erhält, bis man schließlich - auf linearem Wege - am Spielende angelangt ist. Wenn Ryo mal das Geld ausgeht kann er nun durch Armdrücken, Straßenkämpfe, langweilige Hafenarbeiten oder Glücksspiele wieder etwas hinzuverdienen. Um das tägliche Leben zu finanzieren, lassen sich alternativ aber auch gesammelte Gegenstände in bare Münze umwandeln. Ein flottes Durchspielen erschweren jede Menge Gangster und chinesische Triaden, die zumeist in den bekannten Quick Timer Events zu erledigen sind. Hier beschränkt sich Shenmue 2 aber nicht mehr auf das Standard QTE, bei dem eine bestimmte Taste kurz auf dem Bildschirm eingeblendet wird, die es dann umgehend zu drücken gilt. Nun wird das komplette Pad eingeblendet, für Sekundenbruchteile blitzen ein paar Tasten auf, die man einen Augenblick später ins Pad zu hacken hat. Da diese Kämpfe derart gehäuft auftreten, vermittelt Shenmue 2 nicht selten den Eindruck eines vorbestimmten Filmes, der lediglich in den QTE's Raum für Interaktionsmöglichkeiten lässt. Auf jeden Fall ist die Atmosphäre weitaus weniger dicht gestrickt als im epochalen Vorgänger. Dies liegt vor allem daran, dass zu wenig Story auf ein zu großes Stadtareal verteilt wurde. Zwar ist das Game nun mit mehr Action gespickt, doch sich ständig wiederholende Quick Timer Events machen das Ganze nicht abwechslungsreicher. Versteht mich nicht falsch, auch Shenmue 2 ist ein tolles Action Adventure, doch an die Genialität des Originales kommt es einfach nicht ran.

Infos zur Spielzeit:
buckshot hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    buckshot
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 9.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default