Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Shaman – Erste Infos und Bilder


1 Bilder Shaman – Erste Infos und Bilder
Ein Mitarbeiter von Gamerspulse hat dem Entwicklerteam Boston Animation einen Besuch abgestattet und bei dieser Gelegenheit wurde das neue Rollenspiel „Shaman“ erstmals vorgestellt. In einem ausführlichen Text wird dieser interessante Titel beschrieben und als Illustrationen gibt es passende Zeichnungen und andere Bilder zu sehen.
Am Anfang des Artikels geht es erst einmal um das Entwicklerteam und seine Geschichte. Bosten Animation ist ein unabhängiger Entwickler für PC- und auch Konsolenspiele. Die Firma war bis jetzt schon für einige Kindergames sowie das Action-Adventure Darkened Skye verantwortlich. Darüber hinaus hat Boston Animation 3D-Umgebungen, Charaktere und Zwischensequenzen für die Spiele anderer Entwicklerteams (wie z.B. Digital Anvil) erstellt.
Die US-Niederlassung in Massachusetts dient praktisch als Hauptquartier, während der Großteil der eigentlichen Entwicklungsarbeiten in Kiew, der Hauptstadt der Ukraine abgewickelt wird. Dadurch wird auf der einen Seite alles billiger und auf der anderen Seite leben dort zahlreiche überaus talentierte Programmierer und sonstige Spezialisten.
Shaman ist in Nordamerika angesiedelt und zwar in der Zeit vor der Entdeckung durch die Europäer. Die einzigen Menschen auf dem riesigen Kontinent sind dementsprechend die Indianer. Der alte Schamane eines Stammes ist gestorben, und das in einem mehr als ungünstigen Moment. Denn das Tor zur „After World“ (also praktisch die Tür zu den ewigen Jagdgründen) wurde aus unerklärlichen Gründen verschlossen und die Seelen der Toten können aus diesem Grund nicht ins Jenseits gelangen. Sie müssen deshalb in ihre alten Körper zurückkehren und die dadurch entstehenden Zombies sind sehr böse. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines jungen Jägers, dessen Zwillingsbruder der Lehrling (und damit der eigentliche Nachfolger) des alten Schamanen ist. Doch der Bruder zieht los um die mystischen Tore zu öffnen und er kehrt nicht mehr zurück. Der Held muss deshalb selbst die Zauber der Schamanen erlernen, um alles wieder in Ordnung zu bringen. Dafür müssen neben verschiedenen Kampffähigkeiten natürlich vor allem magische Skills erlernt werden. Das Zaubersystem basiert auf verschiedenen Totems, also praktisch magischen Talismanen. Diese Totems bestehen jeweils aus mehreren magischen Zutaten und man muss sie zuerst finden und dann vor allem auch in der richtigen Situation einsetzen. Für einen Zauber der die Stärke erhöht braucht man zum Beispiel ein Totem aus Bärenfell und Steinpulver während durch eine spezielle Adlerfeder ein Flugzauber aktiviert wird. Man wird in der Welt des Spiels keine „Erste Hilfe-Kästen“ oder sonstige Powerups finden sondern man muss unter anderem die Heilpflanzen der Prärie nutzen. Die normalen Umgebungen wurden den Wäldern, romantischen Wasserfällen und eben auch dem typischen Grasland nachempfunden, aber im Reich der Geister bekommt man dann auch surrealistische Orte zu sehen. Dabei sollen die Fähigkeiten der neusten Grafik- und Soundhardware ausgenutzt werde, um eine einzigartige Indianer-Atmosphäre zu erschaffen. Für Shaman wird eine gleichnamige Engine verwendet, die eine Weiterentwicklung der Darkened Skye-Technologie ist. Das Spiel befindet sich seit etwa einem halben Jahr in der Entwicklung und es soll voraussichtlich im Sommer 2003 erscheinen. Nach dem Release des PC-Spiels wird es auch Konsolenversionen geben.

Ceilans Meinung:
Das hört sich für mich mehr als interessant an. Ein Rollenspiel und dann auch noch eines mit einem so unverbrauchten und vor allem faszinierenden Szenario könnte ein echter Must Have-Titel werden. Zur Grafik und der Technik generell kann man natürlich im Moment noch rein gar nicht sagen, aber die Beschreibung hört sich wirklich äußerst vielversprechend an. Rollenspiele gibt es zwar zur Zeit wie Sand am Meer aber allein schon das Szenario ist wie gesagt eher ungewöhnlich. Ich werde das Spiel auf jeden Fall im Auge behalten. Hoffentlich werden die guten Ansätze auch vernünftig umgesetzt. Darkened Skye kenne ich nur vom Namen her und ich kann deshalb nicht so recht abschätzen wie gut oder schlecht dieses letzte Spiel von Boston Animation war.

Quelle: www.gamerspulse.com

e_gz_ArticlePage_Default