Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Shadow Man: Rette Deine Seele - Denn unser sind viele - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Shadow Man: Rette Deine Seele - Denn unser sind viele - Leser-Test von Luigi
Acclaim hat mit Shadow Man eine lebenden Legende geschaffen, es ist auf vielen andern Konsolen erschien und hatte dort einen ähnlichen Erfolg wie die Nintendo 64 Version erreicht: Es ist am 6. September 1999 in Deutschland erschienen.


Gameplay:
Das Spielprinzip ist es fünf Massenmörder zu erledigen unter anderem Jack,... der flinke Jack,... Jack the Ripper. Das Spiel ist in Licht- und Schattenwelt aufgeteilt. Die Massenmörder befinden sich in der Lichtwelt. Da Shoadow Man, bekannt auch als Mike LeRoi, die Mörder nur in der Lichtwelt besiegen kann, mit seinen Waffen aber keine Chance hat, muss er sich auf die Suche nach drei verborgenen Teile machen. Auf seinem Abenteuer muss er sich vielen Gefahren stellen. Er muss Tempel beteten um dort nach verlorenen Seelen zu suchen, die Seelen brauch er um die weiteren Tempel betreten zu dürfen. Um in den verschiedenen Tempeln weiter zu kommen muss man auch noch drei Tattoos suchen, die Tattoos benötigt er um über glühende Kohlen zu laufen, Blut Wasserfälle hochzuklettern und durch Laver zu schwimmen. Natürlich kommen viele Gegner aus uns zu die nicht immer ganz leicht zu besiegen sind. Ich finde sehr gut, dass die Gegner uns verfolgen können, so dass wir immer flüchten und auf der Hut sein müssen. Hat man diese drei Teile nach langer Suche gefunden so kann Shadow Man die Lichtwelt mit seinen harten Waffen betreten. Erst jetzt kann er sich auf die Suche nach den fünf Mördern machen. Hat man einen der Mörder gefunden so kommt es erstmal zu einem kleine Gespräch, in dem Shadow Man des öfteren mit ortiäter Wörter beschimpft wird. :) Ist das Gespräch zu Ende, so knallt man den Mörder weg. Nach den fünf Mördern gibt es noch ein Oberboss, Legion.


Spieldauer:
Das Spiel ist in gut 40 Stunden durch zu spielen und macht von der ersten bis zur letzten Minute Spass. Man kann sich 120 Seelen holen, man kann mit 110 aber schon zum Endboss gehen. Wenn man sich auf die Suche nach allen 120 Seelen macht könnte der Spielspass schon auf 50 bis 55 Stunden steigen.


Schwierigkeitsgrad:
Die normalen Gegner die während des Spieles auf eine zu kommen sind gut zu besiegen. Da das Spiel manchmal sehr verwirrend ist ist es nicht immer leicht den richtigen Weg zu finden. Die Massenmörder sind sehr leicht zu besiegen. Sie laufen zwar manchmal weg, aber hat man sie gefunden sollte man schon mit zwei Waffen zugleich draufhalten. Dann sind sie auch schnell besiegt. Es sei denn, man hat im laufen des Spieles einige Waffen übersehen, dann könnte es schon schwer werden. Der Endboss, Legion, ist nicht leicht zu besiegen. Denn Endkampf sollte man also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ich denke, dass man mindestens fünf oder mehr Versuche brauch um Legion zu besiegen.

Waffen:
In der Lichtwelt bekommt man andere Waffen als in der Schattenwelt: Man kann zwei Waffen tragen, aber diese immer wechseln. Eine Maschinen Pistole, Pump Gun und viele andere Waffen kann man im laufe des Spieles bekommen. Alle Waffen sind gut und sorgen für eine Menge Spielespass.

e_gz_ArticlePage_Default