Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Serious Sam: The First Encounter - Kurzer Spaß - Leser-Test von Cram


1 Bilder Serious Sam: The First Encounter - Kurzer Spaß - Leser-Test von Cram
Serious Sam ist ein typischer 3D-Shooter.Man spielt Sam „Serious“ Stone, der Anfang des 22. Jahrhunderts die Erde retten soll.Die Menschheit wird im Jahr 2104 nämlich von zahlreichen Monstern aus einer anderen Dimension attackiert.Diese erobern Planet für Planet im Sonnensystem und attackieren schließlich die Erde.Serious Sam soll die Menschheit vor der völligen Zerstörung bewahren.Zu diesem Zweck muss er das Zeitschloss benutzen um in die Vergangenheit zu gelangen.

Das Spiel spielt ausschließlich in Ägypten.Man kämpft teilweise in Pyramiden, Oasen, unter Wasser, alten Städten und weitläufigen Arenen und Arealen.Dies ist eines der besonderen Merkmale des Spiels.Man betritt eine Arena und wird von Monster Massen attackiert.Zeitweise stürmen mehrere Dutzend Monster auf den Spieler zu.Zudem kommt es vor das die Gegner plötzlich hinter Sam erscheinen.Gegner attackieren aus der Luft, im Wasser und an Land natürlich.Die Gegner erscheinen meistens aus dem nichts, sie werden direkt vor dem Spieler teleportiert.Oder sie stürmen aus dunklen Ecken hervor.

Es gibt viele verschiedene Gegnertypen ( etwa 20 ) die perfekt animiert sind.Taktiken besitzen die Feinde fast gar nicht.Eine Ausnahme ist dagegen der Sirianische Werbulle, der auf den Spieler zu gestürmt kommt und diesen dann hoch in Luft wirft.Die Soundeffekte der Gegner sind ebenfalls gut gelungen.Nach einiger Zeit kann man die Gegner schon am Soundeffekt erkennen, zudem gibt es Waffen die gegen bestimmte Feinde besser wirken als gegen andere.Die Gegner sind alle sehr originell und erinnern nicht an Menschen.Sie stellen fast ausschließlich Außerirdische Monster dar.Manche Feinde sind in einer schwachen und in einer großen „Version“ vorhanden.

Serious Sam bietet 10 verschiedene Waffen an, mit denen sie sich gegen die Gegner wehren müssen.Darunter sind Laser, Schrotflinten, Pistolen, ein Messer, Raketenwerfer und viele mehr.Manche Waffen nutzen die gleiche Munition, während man für andere spezielle Munition einsammeln muss.Diese ist jedoch ist ausreichenden Mengen vorhanden.Der Spieler kann jederzeit ein Infoprogramm namens NETRIKSA aufrufen.Diese informiert über die verschiedenen Gegner, die Waffen, den momentanen Aufenthaltsort und führt auch die Statistiken.Zudem werden hier die Punkte zusammengezählt, die man für jeden erledigten Gegner bekommt.Für stärkere Gegner gibt es mehr, für schwache Feinde weniger Punkte.Die 10 besten werden in einer Highscore verewigt.Im Multiplayer gibt es auch einen Modus, in dem es darauf ankommt so viele Punkte wie möglich zu machen.

Serious Sam hat eine sehr gute Grafik.Die Grafik-Engine wurde extra für das Spiel programmiert und sieht blendend aus.Auch die Umgebung in Ägypten wird gut wiedergegeben.Die Grafik benötigt natürlich einen 3D-Beschleuniger und ist sehr farbenfroh ausgefallen, was jedoch passend wirkt.Die Steuerung des Spiels orientiert sich an der üblichen 3D-Shooter Steuerung.Es sind nur wenige neue Befehle nötig.Das Spiel kann auch mit einem Joystick oder Controller gesteuert werden, obwohl es schon mit der Tastatur und Maus relativ einfach ist.Der Schwierigkeitsgrad des Spiels kann zudem in 5 Stufen eingestellt werden.

e_gz_ArticlePage_Default