Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Serious Sam: Alle plattmachen - Leser-Test von rico


1 Bilder Serious Sam: Alle plattmachen - Leser-Test von rico
Auf dem PC treibt er sich schon eine ganze Weile herum und ich, als überzeugter Konsolenspieler, hätte mich damals fast hinreißen lassen, mir das Spiel für den PC zu holen. Doch ich habe mich zusammengerissen und wurde nun endlich entschädigt. Serious Sam ist da - für XBOX. Im Vorfeld ist ja wie immer viel zu lesen gewesen; manches sei gut, doch vor allem eher schlechtes hätte man von der XBOX Version zu erwarten, schrieben die Magazine. Uns wieder habe ich schwer gegrübelt, doch dann hats mich gepackt und ich habe mir das Spiel besorgt. Ein Fehler?

Gameplay/Story
Vom PC ist sowohl Serious Sam - The first encounter, wie auch die Fortsetzung The second encounter bekannt. Ja und was haben wir hier in der XBOX Version vorliegen. Den ersten Teil, den Zweiten, oder einen völlig Neuen. Weder noch. Die Entwickler haben einfach die ersten beiden Teile zusammen auf die Scheibe gepackt! Hört sich ziemlich gut an, auch wenn man gestehen muß, dass diese nicht ganz vollständig konvertiert wurden. Leider kann ich in diesem Review die PC Fassung zu keinem Vergleich heranziehen, da ich sie nicht gespielt habe, aber vielleicht ist auch gerade deshalb dieser Test sehr objektiv.
Also, unser Held Sam "Serious" Stone begibt sich mit Hilfe einer Zeitmaschine in das antike Ägypten um Mental und dessen fiese Kreaturen zu vernichten. Die Menschheit wird nämlich in der Gegewart von der reinkarnation eines ägyptischen Gottes bedroht und Sam soll das Ganze in der Vergangenheit richten. Ganze Horden unterschiedlichster Gegner, wie wildgewordene Stiere, fliegende Skelette, mutierte Skorpione oder Bio Mechanoide (insgesamt über 100 verschiedene) wollen es mit Sam aufnehmen. Und somit sind wir eigentlich auch schon bei dem, worum es bei Serious Sam geht: Alle plattmachen!!! Man kämpft sich von einem Ort zum anderen und ballert und sägt was das Zeug hält. Teilweise erscheinen über 50 Gegner gleichzeitig und da ist es nur fair, wenn Sam mit ein paar schlagkräftigen Argumenten antwortet. Von der Kettensäge über die Schrotflinte bis zum Raketenwerfer, da ist für jeden etwas dabei. Eine Massenschlacht nach der anderen, Schlag auf Schlag. Nur selten bleibt da mal etwas Zeit durchzuschnaufen und wenn dies der Fall ist, sollte man sich schleunigst beeilen Waffen, Energie oder andere Items aufzusammeln, denn es geht garantiert sofort wieder heftigst zur Sache. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, man muß es einfach selber erleben, wenn unzählige Gegner vom Boden und aus der Luft auf einen einhämmern.

Grafik
Die Grafik ist keine XBOX Sensation, man kann aber gut mit ihr leben. Scharfe Texturen und große Umgebungen mit einer riesigen Fernsicht erfüllen den Zweck und die ein oder andere schöne Reflektion erfreut dann auch mal das Auge. Die Gegner sind irgenwie etwas grob, aber durch ihre eigenständigen Bewegungen und Verhalten auch wiederum gut gemacht. Sie reichen zumindest von amüsant bis wirklich furchteinflößend - auf jeden Fall von der Größe her. Keiner wird sagen: "Wenn das Spiel eine bessere Grafik gehabt hätte, hätte es mir gefallen". Klar wäre es schön, aber es ist in diesem Fall nicht entscheidend.

e_gz_ArticlePage_Default