Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sea Dogs im Gamezone-Test


1 Bilder Sea Dogs im Gamezone-Test

Pirates! kehrt zurück!


1 Bilder Sea Dogs im Gamezone-Test
Es war einmal ein tapferer Kapitän, der mitten im Atlantik eine Inselgruppe entdeckte. Er zeichnete die Inselgruppe auf seiner Landkarte ein, nahm sie für Spanien in Besitz, um sie dann wieder in Vergessenheit geraten zu lassen. Zu dieser Zeit hatten die Spanier viele neue Ländereien entdeckt und diese wenigen kleinen Inseln waren für sie ohne Bedeutung.

Hundert Jahre später wurde die Insel von einem englischen Piraten wieder entdeckt. Er richtete hier seinen Schlupfwinkel ein und startete regen Handel mit den Einheimischen. Eines Tages entdeckt er voller Verblüffung ein Amulett aus purem Gold am Hals eines Stammesangehörigen: ein Wendepunkt in seinem Leben! Schon bald danach wird er ein reicher Mann. Das bedeutet aber gleichzeitig das Ende der paradiesischen Idylle, denn das Gold lockt die goldhungrigen Imperien England, Frankreich und Spanien wie das Blut die Parasiten. Die Länder beginnen Festungen auf der Insel zu errichten, wohl wissend welche strategische Bedeutung diese Inselgruppe in der Mitte des Atlantiks - auf dem Weg zur Weltherrschaft - hatte. Große Städte und Minen entstehen, die zahlreiche Abenteuerlustige anziehen. Einige von ihnen werden Freibeutern und einige werden legendäre Kapitäne. Was werden Sie?

Ich weiß noch genau wie viele Stunden ich vor meinem C64 verbracht habe um die Karibik mit "Pirates!" von Sid Meier zu bereisen. Dieses Spiel ist war ein Meilenstein in der Geschichte der Computerspiele. Eine Mischung aus Adventure, Simulation und Actionspiel. Alles genau richtig ausgewogen. Wer es geschafft hatte eine ganze Flotte an Schiffen sein eigen zu nennen und die schönste Gouvaneurstochter geheiratet hatte konnte sich wirklich als erfolgreichen Pirat bezeichnen.

Sea Dogs versucht das alt bewährte Spielprinzip mit neuer Optik wieder zu beleben. Das absolut nicht lineare Gameplay macht immer noch Spaß. So können wir entweder mit Handel oder dem Entern von Handelschiffen Gold verdienen. Dabei sollte man aber immer darauf achten unter welcher Flagge man segelt, denn man macht sich sehr schnell Feinde in den Gewässern der Karibik. Zu dem warten in den Tavernen der Inseln oft auch ein paar Quests auf uns, mit denen wir ebenfalls Gold und Erfahrungspunke verdienen können.

Grafisch zeigt sich Sea Dogs eher durchschnittlich, die Städte sind relativ langweilig, die Optik auf hoher See kann sich dafür aber durchaus sehen lassen. Da nun Seeschlachten und auch die Bewegung innerhalb von Städten in 3D zu sehen ist, gibt es zwangsläufig ein paar Steuerungsprobleme. Was früher mit ein paar Joystick-Bewegungen zu bedienen war, benötigt heute langwieriges Mouse- und Tastaturgefummel. Dadurch gestalten sich Angriffe auf Handels- und Kriegsschiffe relativ langwierig. Wenn dann auch noch der Wind nicht mitspielt und unser Schiff nicht von der Stelle kommt, vergeht einem recht schnell die Lust.

Sea Dogs bietet alles was es schon beim guten, alten "Pirates!" gab, allerdings auch eine neue Steuerung, die oft relativ schwierig ist. Wer allerdings viel Zeit mitbringt, wird seine Freude an diesem Spiel haben. Das komplett übernommene Gameplay fasziniert immer noch wie in den alten Zeiten und garantiert stundenlangen Spielspass. Echte Pirates!-Fans der alten Schule sollten sich das Spiel aber lieber vorher noch mal anschauen, ich zumindest bleibe lieber beim Original.

Sea Dogs (PC)
  • Singleplayer
  • 7,1 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 6/10 
    Gameplay 7/10 
e_gz_ArticlePage_Default