Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Samsung Galaxy S8: Fingerabdrucksensor leichter finden

Beim Samsung Galaxy S8 kann der Fingerabdrucksensor leicht mit der Kamera verwechselt werden, da beide direkt nebeneinander liegen und ähnliche Umrahmungen haben. Ein Blogger zeigt nun eine Bastel-Lösung, durch die man den Sensor leichter finden kann.

2 Bilder Samsung Galaxy S8 in Orchidgrey Samsung Galaxy S8 in Orchidgrey [Quelle: Samsung]

Beim Samsung Galaxy S8 sorgt ein kleiner Designfehler für etwas Unmut: der Fingerabdrucksensor befindet sich mit kleinem Abstand direkt neben der Kamera. Sowohl die Kamera als auch der Sensor sind von einem kleinen Rahmen umgegeben - dieser ist allerdings beim Fingerabdrucksensor genau so hoch wie bei der Kamera, und auch die Länge des Rahmens ist identisch. Somit kommt es häufig vor, dass man bei der Suche nach dem Fingerabdrucksensor den Rahmen der Kamera erfühlt und sie mit dem Fingerabdrucksensor verwechselt, obgleich der kleine Rahmen um die Kamera herum ein wenig breiter ist. Oftmals bemerken Nutzer den Fauxpas erst, wenn sie erfolglos eine Weile mit dem Finger auf der Kamera verweilen.


2 Bilder Samsung Galaxy S8: der Fingerabdruck liegt direkt rechts neben der Kamera und hat einen beinahe identischen Rahmen. Samsung Galaxy S8: der Fingerabdruck liegt direkt rechts neben der Kamera und hat einen beinahe identischen Rahmen. [Quelle: Samsung]
Nun hat, wie wccftech berichtet, der Blogger Quinn Nelson eher zufällig eine Lösung gefunden. Dem Blogger war die Gehäuserückseite kaputtgegangen, so dass er sich Ersatz besorgte. Beim Zusammenbau gab es Probleme, so dass Quinn Nelson mit wasserfestem Klebeband nachhalf. Eher unbemerkt schob sich der Fingerabdrucksensor dabei ein wenig heraus. Am Ende war das Gehäuse wieder zusammengebaut, nur mit dem Unterschied, dass der Rahmen des Sensors immer noch herausstand - und zwar viel deutlicher als der der Kamera. Der Vorteil dabei: nun lässt sich der Fingerabdrucksensor viel schneller identifizieren. Ein Video zum Umbau hat Quinn Nelson auch hochgeladen. Einen kleinen Nachteil hat diese Lösung allerdings: legt man das Smartphone auf einen Tisch, dann liegt es dort natürlich ein wenig wackelig und nicht mehr flach. Für all die, die diesen Trick selber ausprobieren möchten, gilt natürlich äußerste Vorsicht, da eine Garantie oder Gewährleistung erlöschen kann, wenn man dabei etwas zerstört. Auch bei einem Fehler, der nichts mit dem Umbau zu tun hat, könnte man mit einer Reklamationsabwicklung Probleme bekommen.

e_gz_ArticlePage_Sonstiges