Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sam & Max Hit The Road: Kaninchen und Hund - Leser-Test von tillitom


1 Bilder Sam & Max Hit The Road: Kaninchen und Hund - Leser-Test von tillitom
Mit Sam und Max wurde mal wieder ein super witziges Comic Adventure geschaffen. Hierzu fanden sich bei Lucas Arts nicht nur die Programmierer dieses Games ein, sondern auch Steve Purcell. Das ist der Erfinder von Sam und Max. Diese beiden Charaktere waren eigentlich Zeichentrickfiguren in einem Comic. Nun eroberten sie den Computer mit dummen Sprüchen und geiler Slapstick.

Story:
Sam und Max sind Privatdetektive, die die Polizei in New York City unterstützen. Sollte ein Fall mal wieder nicht von den Cops gelöst werden können, so müssen diese beiden Helden eingreifen.Nun ist es wieder soweit. Nachdem der Spieler eine kleine Einführung darüber bekommen hat, wer wer in diesem Game mit welchen Aufgaben und Fähigkeiten hat, geht's auch schon los. Der Auftrag wird von dem Polizeichef von New York am Telefon übergeben. Ein Kerl Namens Bruno, der auf dem Rummel als Yeti auftritt, ist auf und davon. Er hat jedoch nicht nur seinen Lieblingsteddy mitgenommen, sondern auch die liebliche Trixie, in die er verliebt ist, entführt. Mit dieser Action hat er sich keine Freunde gemacht. Irgendjemand, der eine ziemlich grosse Brieftasche besitzt, hat es sogar geschafft, eben diesen Fall bis vor den Polizeichef zu tragen. Das ist nun ist also die Aufgabe von Sam und Max. Trixie finden und zurückbringen. Na dann mal los ...

Gameplay:
Wie in jedem der Spiele von Lucas Arts werden die beiden Helden mit der Maus gesteuert. Auch hier gibt es das "Verben Menü" nicht mehr. Kann man irgendeine Aktion ausführen, so erscheint ein Menü mit "Reizbildern" am unteren Bildrand. Hier werden Bilder gezeigt, mit denen solche Aktionen ausgeführt werden können, die auch mit den Verben ausgeführt werden hätten können. Um Sam und Max irgendwo hingehen zu lassen, muss man nur die Stelle anklicken, an die sie sich bewegen sollen. Der "Held", der am meisten Arbeit zu tun hat ist Sam der Hund. Max das Kaninchen steht meisten nur in der Gegend rum und tut, was er tun will. Darauf hat der Spieler keinen Einfluss.
Auch haben die Macher von Sam und Max einige Features eingebaut, über die sich jeder Spieler sehr freuen wird. Sechs Zusatzgames lassen das Spielerherz aufleben. Da gibt es Wak-A-Rat, Car Bomb, Wax Max, Dress Up, Gator Golf und Highway Jumping. Alles nette Spielchen für zwischendurch.

Grafik:
Die Grafik, die bei Sam und Max verwendet wurde ist fast gleichzusetzen mit der von "Day of the Tentacle". Einfach, aber alles auf Fun gehalten. Die Figuren sehen irgendwie verschoben aus und man muss sich den Bauch vor Lachen halten. Manche Szenen sind wirklich Filmreif.

Sound:
Sounds bei Sam und Max sind wieder mal so super wie bei "Day of the Tentacle". Lucas Arts zeigt hier auch mal wieder, dass sie wirklich das Lustigste und Beste herausholen, was nur geht.

Fazit:
Das Game regt zu mehr an. Wieder einmal wurde ein Fun Adventure geschaffen, mit dem man sich Stunden und Tage befassen kann. Sam und Max sind Figuren, die sich jeder Gamer, der das Spiel gespielt hat für immer merken wird. Auf jeder Homepage, auf der sich nur der Name dieser beiden befindet, kommt man schon ins Grübeln. Waren die Spiele von damals nicht wirklich super? Gibt es so was heute noch? Die Antworten bleiben uns wohl immer verborgen.

Negative Aspekte:
ab und zu schwere rätsel

Positive Aspekte:
einfach perfekt

Infos zur Spielzeit:
tillitom hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    tillitom
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default